Katastrophenschutz


Logo Bevölkerungsschutz

Ihre Ansprechstelle:

Sicherheit und Ordnung
Tel: 0931/380-1715
Fax: 0931/380-2715
Raum S 221 , Peterplatz 7
97070 Würzburg

Die Regierung nimmt für den gesamten Regierungsbezirk Unterfranken die Aufgabe der höheren Katastrophenschutzbehörde wahr.

Beschreibung

Die Regierung als höhere Katastrophenschutzbehörde für den Regierungsbezirk Unterfranken hat die Aufgabe, Katastrophen abzuwehren und die dafür notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen zu treffen (Katastrophenschutz). Dazu zählen insbesondere das Erstellen eines allgemeinen Katastrophenschutzplanes, sowie von Sonder-Katastrophenschutzplänen für das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld, die Schnellfahrstrecke Fulda-Würzburg der Deutschen Bahn AG und die Bundesautobahnen. Die Regierung unterstützt die Gemeinden und Kreisverwaltungsbehörden bei der Vorsorge gegen Katastrophen durch den Vollzug von Förderprogrammen zur Verbesserung des Katastrophenschutzes. Außerdem berät sie alle im Katastrophenschutz mitwirkenden Behörden und Organisationen.

Im Falle einer Katastrophe kann die Regierung von Unterfranken die Leitung des Katastropheneinsatzes ganz oder teilweise von einer Kreisverwaltungsbehörde übernehmen oder einer anderen Kreisverwaltungsbehörde übertragen.

Rechtsgrundlagen

Bayerisches Katastrophenschutzgesetz (BayKSG) vom 24.07.1996 (GVBl. S. 282, BayRS 215-4-1-I), zuletzt geändert durch Gesetz vom 27. Juli 2009 (GVBl. S. 392).

Weitere Informationen

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Kernkraftwerk Grafenrheinfeld - Ratgeber für die Bevölkerung in der Umgebung PDF 1.533 KB
Checkliste Hochwasserschutz - So können Sie sich selbst schützen PDF 249 KB
Stand: 25.10.2017