Familienhilfe - Förderung von ambulanten Hilfen im Bereich Sucht und Abhängigkeit


Ihre Ansprechstelle:

Soziales und Jugend
Tel: 0931/380-1066
Fax: 0931/380-2066
Raum H 66 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Nachfolgend finden Sie Informationen zur Förderung ambulanter Hilfen im Bereich Sucht und Abhängigkeit.
 

Beschreibung

Gefördert werden Leistungen, Maßnahmen und Projekte der ambulanten Suchtkrankenhilfe.

  • Personalkostenförderung der Suchtpräventionsfachkräfte der Verbände, Landkreise und Kommunen,
  • Personalkostenförderung externer Fachkräfte für die Betreuung von suchtkranken und suchtgefährdeten Gefangenen in den bayerischen Justizvollzugsanstalten,
  • Personalkostenförderung von Fach- und Verwaltungskräften in Einrichtungen der ambulanten Suchtkrankenhilfe, die nicht unter die ausschließliche Förderzuständigkeit der Bezirke fallen,
  • Modelle innovativer Projekte zur Suchtprävention und -bekämpfung

Voraussetzungen

Zuwendungsempfänger sind die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und die ihnen angeschlossenen Organisationen und die kommunalen Gebietskörperschaften.

Erforderliche Unterlagen

Schriftlicher Antrag (siehe Online Formulare im PDF-Format sowie Downloadbereich)

Rechtsgrundlagen

Richtlinie zur Förderung von Präventions- und Beratungsangeboten
im Suchtbereich und allgemeines Haushaltsrecht.

Online Formulare im PDF-Format

Zum Ausfüllen und Speichern der Formulare muss der Acrobat-Reader auf ihrem PC installiert sein. Der PDF-Betrachter im verwendeten Browser muss hierzu deaktiviert werden.

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Richtlinie zur Förderung von Präventions- und Beratungsangeboten im Suchtbereich 30.06.2014 PDF 175 KB
ANBest-K Auszahlung - Antrag PDF 15 KB
ANBest-K Auszahlung - Antrag Word 24 KB
ANBest-P Auszahlung - Antrag PDF 15 KB
ANBest-P Auszahlung - Antrag Word 24 KB
Stand: 17.10.2017