Kinder- und Jugendhilfe - Förderung Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit


Ihre Ansprechstelle:

Soziales und Jugend
Tel: 0931/380-1074
Fax: 0931/380-2074
Raum H 60 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit soll die sozialen Integration und die Eingliederung Jugendlicher in die Arbeitswelt (Aufnahme einer Berufsausbildung) ermöglichen

Beschreibung

Mit Hilfe der Maßnahmen der Arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit sollen soziale Benachteiligungen junger Menschen der Zielgruppe des § 13 SGB VIII ausgeglichen werden. Ebenso werden Hilfestellungen bei individuellen Beeinträchtigungen gegeben. Ziel ist es, den Einzelnen in seiner beruflichen ggf. schulischen Ausbildung zu unterstützen. Auf diese Weise wird die soziale Integration und die Eingliederung in die Arbeitswelt (Aufnahme einer Berufsausbildung) ermöglicht.

Die Auswahl und Begleitung der Projekte erfolgt durch eine Arbeitsgruppe Arbeitsmarktfonds.

Voraussetzungen

Durchführung von Maßnahmen mit dem Ziel der unmittelbaren Integration in die Ausbildung bzw. Aufnahme einer Beschäftigung.
Sozialpädagogische Beratung und Betreuung.

Antragsberechtigt ist jeder rechtsfähige Träger, der entsprechende Maßnahmen zur Qualifizierung und Arbeitsförderung durchführt.

Fristen

Die Frist zur Antragstellung ist dem jeweils aktuellen Förderleitfaden des Bayer. Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zu entnehmen (siehe den Link unter "Weitere Informationen").

Erforderliche Unterlagen

Kurzantrag an das Bayer. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Rechtsgrundlagen

Bayer. Haushaltsordnung;
Förderleitfaden "Fördermöglichkeiten aus dem Arbeitsmarktfonds"

Weitere Informationen

Stand: 10.04.2018