Sozialhilfe - Insolvenzberatung - Schuldnerberatungsstellen


Ihre Ansprechstelle:

Soziales und Jugend
Tel: 0931/380-1072
Fax: 0931/380-2072
Raum H 83 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Staatliche Anerkennung und finanzielle Förderung von Schuldner-/Insolvenzberatungssstellen

Beschreibung

Die Zahl der überschuldeten Privathaushalte ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Seit Einführung der neuen Insolvenzordnung im Jahr 1999 gibt es das Verbraucherinsolvenzverfahren, ein vereinfachtes Sonderverfahren, das ausschließlich für zahlungsunfähige Verbraucher gilt, die weniger als 20 Gläubiger haben. Das Verbraucherinsolvenzverfahren setzt vor den Insovenzantrag bei Gericht den Versuch einer gütlichen außergerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern. Hierüber muss eine anerkannte Schuldnerberatungsstelle eine Bescheinigung erstellen. Bei Scheitern der Einigung versucht das Gericht, einen von allen akzeptierten Schuldenbereinigungsplan aufzustellen. Scheitert auch dieser Versuchn kann der Schuldner in einem vereinfachten Insolvenzverfahren eine Restschuldbefreiung innerhalb einer 6-Jahresfrist erreichen.

Die anerkannten Schuldner-/Insolvenzberatungsstellen stehen Menschen offen, die durch Krisen (Arbeitslosigkeit, Trennung, Scheidung usw.) in die Schuldenfalle geraten sind. Den Ratsuchenden soll geholfen werden, ihre Überschuldung abzubauen. Eine erfolgreiche Schuldnerberatung ist nur durch Vertrauen und eine offene Zusammenarbeit von Berater und Hilfesuchendem möglich. Wichtig hierbei ist, dass der Hilfesuchende aktiv mitarbeitet, sich an die Vereinbarungen hält und nicht zuletzt neue Schulden vermeidet. Der Hilfeprozeß ist in der Regel langfristig angelegt. Er umfaßt erste Maßnahmen zum Schutz des Schuldners, Hilfestellung beim Leben mit Schulden, Vermittlung zwischen Schuldnern und Gläubigern, Beratung bei der Haushalts- und Budgetplanung, Hilfe bei juristischen Problemen, Vorbereitung und Begleitung im Verfahren. Besonders erwähnenswert ist, dass es sich - im Gegensatz zu kommerziellen Angeboten - um eine für den Hilfesuchenden kostenlose Dienstleistung handelt, die von Stadt, Landkreis und dem Freistaat Bayern gefördert wird.

Erforderliche Unterlagen

Antragsvordrucke der Regierung (siehe unter Downloads).

Rechtsgrundlagen

Richtlinie für die Förderung der Insolvenzberatung nach § 305 InsO in Bayern in der derzeit gültigen Fassung.

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Insolvenz ANBest-K - Antrag Word 180 KB
Insolvenz ANBest-K - Antrag PDF 17 KB
Insolvenz ANBest-P - Antrag Word 52 KB
Insolvenz ANBest-P - Antrag PDF 17 KB
Insolvenz Übersicht zum Antrag Word 60 KB
Insolvenz Übersicht zum Antrag PDF 46 KB
VN ANBest-K Regierung von Unterfranken Word 142 KB
VN ANBest-K Regierung von Unterfranken PDF 85 KB
VN ANBest-P Regierung von Unterfranken Word 136 KB
VN ANBest-P Regierung von Unterfranken PDF 85 KB
Klientenbestätigung Regierung von Unterfranken Word 44 KB
Klientenbestätigung Regierung von Unterfranken PDF 22 KB
Insolvenz - Bestätigung Word 55 KB
Insolvenz - Bestätigung PDF 77 KB
ANBest-K Auszahlung - Antrag PDF 15 KB
ANBest-K Auszahlung - Antrag Word 24 KB
ANBest-P Auszahlung - Antrag PDF 15 KB
ANBest-P Auszahlung - Antrag Word 24 KB
Stand: 29. Dezember 2015