Krankenhäuser - Krankenhauspflegesätze - Entgelte/Pflegesätze von Krankenhäusern


Ihre Ansprechstelle:

Soziales und Jugend
Tel: 0931/380-1022
Fax: 0931/380-2022
Raum H 9 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Krankenhauspflegesatz-Genehmigung

Beschreibung

Prüfung und Genehmigung der Entgelte und Pflegesätze von Krankenhäusern.

Voraussetzungen

Das Krankenhaus muss in den Anwendungsbereich des Krankenhausentgeltgesetzes und/oder der Bundespflegesatzverordnung fallen.

Fristen

Die Antragstellung für den Anwendungsbereich des Krankenhausentgeltgesetzes sollte zügig nach der Genehmigung des landesweit geltenden Basisfallwertes erfolgen. Für den Anwendungsbereich der Bundespflegesatzverordnung sollte sie grundsätzlich vor Beginn des neuen Pflegesatzzeitraumes erfolgen.

Die Entgelte bzw. Pflegesätze dürfen erst ab dem ersten des Monats erhoben werden, der auf die Genehmigung folgt.

Erforderliche Unterlagen

Formloser Antrag mit unterschriebener Vereinbarung einschließlich der auf Landesebene zwischen BKG und ARGE abgestimmten Formulare für die Entgelt-/ Pflegesatzvereinbarung.

Kosten

Die Kostenentscheidung beruht auf Art. 1, 2, 4, 5, 6 und 10 des Kostengesetzes (KG).

Rechtsgrundlagen

  • Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG)
  • Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV)
  • Bundespflegesatzverordnung, alte und neue Fassung (BPflV)
  • Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG)
  • Vereinbarung zum Fallpauschalensystem für Krankenhäuser (FPV)
  • Verordnung zum pauschalierenden Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PEPPV)
  • Vereinbarung zur Bestimmung von Besonderen Einrichtungen (VBE)
  • Sozialgesetzbuch Fünftes Buch Gesetzliche Krankenversicherung (SGB V)
  • Medizinproduktemethodenbewertungsverordnung (MeMBV)

Weitere Informationen

Stand: 01.02.2018