Beurlaubung aus arbeitsmarktpolitischen Gründen


Ihre Ansprechstelle:

Schulpersonal
Peterplatz 9
97070 Würzburg

Hinweis:
Den für Sie zuständigen Ansprechpartner mit der jeweiligen Telefon- und Zimmernummer entnehmen Sie bitte der Liste.

Lehrkräfte im Beamtenverhältnis an Grund- und Mittelschulen, staatlichen Berufs- und Wirtschaftsschulen, Förderschulen und beruflichen Schulen für Behinderte können sich aus arbeitsmarktpolitischen Gründen beurlauben lassen.

Beschreibung

Beamtinnen und Beamten kann auf Antrag

  1. Urlaub ohne Dienstbezüge bis zur Dauer von insgesamt sechs Jahren, mindestens von einem Jahr, 
  2. nach Vollendung des 50. Lebensjahres bis zum Beginn des Ruhestandes Urlaub ohne Dienstbezüge gewährt werden,

wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen. Der Urlaub nach Nr. 2 darf einschließlich einer früheren Beurlaubung nach Nr. 1 und einer familienpolitischen Beurlaubung insgesamt 15 Jahre nicht überschreiten. Wegen der derzeitigen Bewerberlage ist die arbeitsmarktpolitische Beurlaubung nur eingeschränkt möglich. Nähere Informationen geben die Regierung, das Schulamt oder die Schule auf Anfrage.

Voraussetzungen

  • Beamtinnen und Beamte mit Dienstbezügen nach Ablauf der Probezeit
  • Arbeitsmarktsituation mit außergewöhnlichem Bewerbungsüberhang
  • Verpflichtung während des Bewilligungszeitraumes auf die Ausübung entgeltlicher Nebentätigkeit zu verzichten und entgeltliche Tätigkeiten nach Art. 82 Abs. 1 Nr. 4 ff. Bayerisches Beamtengesetz (BayBG) nur in dem Umfang auszuüben, wie sie bei Vollbeschäftigung ohne Verletzung dienstlicher Pflichten ausgeübt werden könnten.

Fristen

Vorlage des Antrages bis Mitte März des jeweiligen Kalenderjahres beim Schulamt (Grund- und Mittelschulen) bzw. bei der Schule (Förderschulen, Berufliche Schulen)

Erforderliche Unterlagen

Antragsformblatt

Rechtsgrundlagen

  • Art. 90 Abs. 1 Nr. 1 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG): Urlaub bis zu 6 Jahren
  • Art. 90 Abs. 1 Nr. 2 des Bayerischen Beamtengesetzes (BayBG): Urlaub bis zum Beginn des Ruhestandes

Weitere Informationen

Online Formulare im PDF-Format

Zum Ausfüllen und Speichern der Formulare muss der Acrobat-Reader auf ihrem PC installiert sein. Der PDF-Betrachter im verwendeten Browser muss hierzu deaktiviert werden.

Stand: 27.09.2017