Förderung Kulturfonds Bayern


Ihre Ansprechstelle:

Schulorganisation/Schulrecht
Tel: 0931/380-1536
Fax: 0931/380-2536
Raum S 219 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Der Kulturfonds Bayern ist Bestandteil der Offensive Zukunft Bayern, mit der die Bayerische Staatsregierung wichtige Impulse unter anderem zur Verbesserung der kulturellen Infrastruktur im Freistaat geben will.

Beschreibung

Der Kulturfonds Bayern umfasst die Förderung von Kulturinvestitionen und kulturellen Projekten insbesondere in den Bereichen

Kunst:

  • nichtstaatliche Theater (z. B. Investitionen bei nichtstaatlichen Spielstätten, Festspiele, Sondergastspiele o. ä. Veranstaltungen)
  • nichtstaatliche Museen (z. B. Bau und Ausbau von nichtstaatlichen Museen, Durchführung von Ausstellungen)
  • zeitgenössische Kunst (z. B. Bau und Ausbau von Ausstellungsräumen und Künstlerhäusern, Förderung von Ausstellungen, Symposien o. ä.)
  • Musikpflege (z. B. Bau und Ausbau von Veranstaltungs- und Proberäumen, zeitgenössische Musikprojekte, Anschubfinanzierung von Festivals)
  • Laienmusik (Bau und Ausbau von Veranstaltungs- und Proberäumen für Laienmusikvereine)
  • Denkmalschutz und Denkmalpflege (Instandsetzung herausragender Baudenkmäler, insbes. große Kloster-, Schloss- und Burganlagen) - ausgesetzt für die Jahre 2019/2020
  • Archive, Bibliotheken, Literatur (z. B. Investitionen für Archive und Bibliotheken, Veranstaltungen im Rahmen der Literaturpflege)
  • Heimatpflege (z. B. Bau und Ausstattung von Laienspielbühnen und Freilichtbühnen für historische Heimatschauspiele, Förderungen von Veranstaltungen/geeigneter Projekte im Rahmen der Heimatpflege)
  • Internationaler Ideenaustausch (Förderung internationaler Begegnungen)
  • Weitere kulturelle Veranstaltungen und Projekte (innovative Vorhaben und spartenübergreifende Projekte)

Nicht gefördert werden laufende Veranstaltungsreihen.

Die Förderung ist grundsätzlich auf maximal 30 v. H. der zuwendungsfähigen Kosten begrenzt.

Ab dem Jahr 2019 können aus dem Kulturfonds Bayern - Bereich Kunst - nur noch Zuwendungen bis maximal 1.000.000 €, verteilt auf höchstens drei Jahre, ausgereicht werden.

Beim Fördersatz für Laienmusikvereine wird ab dem Förderjahr 2019 eine Differenzierung vorgenommen:

  • Kommunale Antragsteller erhalten einen Fördersatz von bis zu 20 % der zuwendungsfähigen Kosten;
  • antragstellenden Laienmusikvereinen wird ein Fördersatz von bis zu 25 % der zuwendungsfähigen Kosten gewährt, sofern die Sitz-Kommune für dieses Bauprojekt einen Zuschuss in mindestens gleicher Höhe leistet;
  • gewährt die Kommune dem Laienmusikverein für das Bauprojekt keinen oder nur einen geringeren Zuschuss, bleibt es bei einem Fördersatz von bis zu 20 % der zuwendungsfähigen Kosten;
  • der Förderhöchstbetrag liegt für alle Antragsteller bei maximal 50.000 €.

Bildung:

  • Erwachsenenbildung und kirchliche Bildungsarbeit (modellhafte, innovative Projekte, bei denen die Teilnehmenden aktiv eingebunden werden, um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen)
  • Internationaler Ideenaustausch (Förderung von internationalen Begegnungen von Schülerinnen und Schülern bzw. Jugendlichen)
  • Sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte (z. B. Förderung von außerunterrichtlichen kulturellen Aktivitäten mit Schülerinnen und Schülern bzw. Jugendlichen; Förderung sonstiger kreativer, kultureller Veranstaltungen und Projekte)

Die Förderung ist grundsätzlich auf maximal 50 v. H. der zuwendungsfähigen Kosten begrenzt. Natürliche Personen und Schulen sind nicht antragsberechtigt. Bei Schulen, die in Zusammenarbeit mit außerschulischem Partner Projekte zur kulturellen Bildung durchführen, ist ggf. eine Förderung möglich.

Voraussetzungen

  • grundsätzlich überregionale (zumindest überörtliche) Bedeutung des Projekts
  • grundsätzlich keine gleichzeitige Förderung aus anderen staatlichen Förderansätzen (Mehrfachförderung) sowie aus Mitteln der Bayer. Landesstiftung
  • das Projekt darf noch nicht begonnen worden sein
  • auf eine Förderung besteht kein Rechtsanspruch, die Förderung erfolgt nach Maßgabe der jeweils zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel
  • die zuwendungsfähigen Gesamtkosten müssen mindestens 10.000,- EURO (Kunst) bzw. 5.000,- EURO (Bildung) betragen

Fristen

Kunst:

Vollständige Anträge können während des ganzen Jahres bei der Regierung von Unterfranken eingereicht werden. Letzter Termin für die Entgegennahme der Anträge ist jeweils der 1. November des Vorjahres.

Bildung:

Anträge sind bis zum 1. Februar vor Beginn des Schuljahres (1. August bis 31. Juli), in dem das Projekt stattfinden soll, bei der Regierung von Unterfranken einzureichen.
 

Erforderliche Unterlagen

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Antragsformular nach Muster 1a der VV zu Art. 44 BayHO
  • Vereine und Privatpersonen haben ein vereinfachtes Antragsformular zu verwenden, das auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unter dem unten angeführten Link heruntergeladen werden kann.
  • eine detaillierte Beschreibung des Vorhabens einschließlich Zeitplan
  • bei Bauvorhaben Baupläne mit Baubeschreibung (2-fach)
  • detaillierter Kostenvoranschlag
  • Finanzierungsplan, der die Leistungen Dritter und die erwartete Zuwendung aus dem Kulturfonds enthält; diese Übersicht soll die Gesamtmaßnahme umfassen und den Zeitraum der Durchführung des Vorhabens angeben. Bei mehrjährigen Maßnahmen ist für jeden Jahres- abschnitt zusätzlich ein gesonderter Kosten- und Finanzierungsplan aufzustellen.
  • Begründung für die überregionale Bedeutung des Projekts
  • ein Nachweis über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (bei Kommunen aktuelle Angaben zu den finanziellen Verhältnissen nach Muster 2 der VV zu Art. 44 BayHO)
  • die Erklärung des Einverständnisses mit einer Übernahme von projektbezogenem Bild- und Textmaterial zum „Kulturfonds“ des Staatsministeriums

Rechtsgrundlagen

Richtlinien der Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus (Bereich Bildung) und Wissenschaft und Kunst (Bereich Kunst) über die Fördervoraussetzungen und -verfahren des Kulturfonds Bayern.

Weitere Informationen

Online-Formulare im PDF-Format

Zum Ausfüllen und Speichern der Formulare muss der Acrobat-Reader auf ihrem PC installiert sein. Der PDF-Betrachter im verwendeten Browser muss hierzu deaktiviert werden.

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Flyer des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst PDF 7.497 KB
Stand: 18.09.2018