Nebentätigkeiten


Ihre Ansprechstelle:

Schulpersonal
Peterplatz 9
97070 Würzburg

Hinweis: Den für Sie zuständigen Ansprechpartner mit der jeweiligen Telefon- und Zimmernummer entnehmen Sie bitte der Liste.

Lehrkräfte (Sammelbegriff) auf Arbeitsvertrag, Verwaltungspersonal, Pflegekräfte und sonstige tariflich Beschäftigte an staatlichen Grund- und Mittelschulen, Förderschulen, staatlichen Schulämtern, staatlichen beruflichen Schulen, staatlichen Realschulen, staatlichen Gymnasien (für Lehrkräfte mit mind. der Hälfte der regelmäßigen Unterrichtspflichtzeit an Realschulen, Gymnasien und beruflichen Oberschulen ist das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus zuständig)

Beschreibung

Tariflich Beschäftigte müssen ihrem Arbeitgeber Nebentätigkeiten gegen Entgelt rechtzeitig vor Aufnahme der Tätigkeit unter Angabe von Art, Inhalt und Umfang schriftlich anzeigen. Die Nebentätigkeit steht nicht unter dem Genehmigungsvorbehalt des Arbeitgebers. Allerdings hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, Nebentätigkeiten zu untersagen oder mit Auflagen zu versehen, wenn durch die Nebentätigkeit arbeitsvertragliche Pflichten oder berechtigte Interessen des Arbeitgebers beeinträchtigt werden könnten. Untersagungsgründe könnten z. B. auch Gründe sein, bei deren Vorliegen einem vergleichbaren Beamten die Genehmigung zur Ausübung einer Nebentätigkeit versagt würde.

Voraussetzungen

Nebentätigkeiten dürfen grundsätzlich nur außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit ausgeübt werden. Durch die Nebentätigkeit darf die nach dem Arbeitszeitgesetz zulässige tägliche Höchstarbeitszeit (8 bzw. 10 Std.) nicht überschritten werden. Bei vollbeschäftigten Lehrkräften auf Arbeitsvertrag gilt die sogenannte Fünftel-Regelung (§ 13 Abs. 2 Nr. 1 LDO).

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Nebentätigkeit - Antrag Word 81 KB
Nebentätigkeit - Antrag PDF 38 KB
Stand: 13.04.2018