Ganztagsangebote


Ihre Ansprechstelle:

Grund- und Mittelschulen -
Organisation

Tel: 0931/380-1355
Fax: 0931/380-2355
Raum H 348 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Angebote der ganztägigen Betreuung und Förderung an Unterfrankens Grund- und Mittelschulen und Förderschulen

Beschreibung

Schülerinnen und Schüler mit zusätzlichem Betreuungs- und Förderbedarf können in Bayern zwei Ganztagsangebote nutzen, entweder die Offene oder die Gebundene Ganztagsschule:

Die Offene Ganztagsschule (OGT) ist ein zusätzliches Angebot nach dem regulären Unterricht. Es beinhaltet eine Mittagsverpflegung, eine Hausaufgabenbegleitung und Freizeitaktivitäten im sportlichen, musischen und gestalterischen Bereich. Der Besuch der Offenen Ganztagsschule findet in klassen- und jahrgangsübergreifenden Gruppen statt.

Bei der Gebundenen Ganztagsschule (GGT) ist der gesamte Pflichtunterricht auf den Vor- und Nachmittag verteilt. Über den ganzen Tag hinweg wechseln Unterrichtsstunden, Übungs- und Studierzeiten, individuelle Förderangebote sowie Freizeitaktivitäten im sportlichen, musischen und gestalterischen Bereich. Der Besuch der Gebundenen Ganztagsschule findet in der Klassengemeinschaft statt. Im Endausbau gibt es in jeder Jahrgangsstufe eine gebundene Ganztagsklasse.

Voraussetzungen

Einrichtung und Angebot an der Schule

Erforderliche Unterlagen

OGT:

Für das Schuljahr 2016/17:
Antrag des Trägers auf Einrichtung/staatliche Förderung über das staatliche Schulamt bis zum 10. Juni 2016 bei der Bezirksregierung

Die Bekanntmachung zur offenen Ganztagsschule für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an staatlichen Schulen, kommunalen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft vom 8. Juli 2013 (KWMBl S. 247) bildet in der jeweils gültigen Fassung die Grundlage für die Genehmigung und Durchführung der offenen Ganztagsschule. Die Bekanntmachung einschließlich aller Anlagen ist im Internet unter www.km.bayern.de/ganztagsschule verfügbar.

GGT:

Für das Schuljahr 2016/17 können sich Grund-, Mittel- und Förderschulen für einen Gebundenen Ganztagszug bewerben.
Bewerbungen müssen über das Staatliche Schulamt bei der Bezirksregierung (pädagogisches Konzept der Schule, aktuelle Erklärung des Sachaufwandsträgers, Stellungnahme des Staatlichen Schulamtes) bis zum 10. März 2016 eingehen.

Zum Antrags- und Genehmigungsverfahren für den Aufbau eines gebundenen Ganztagszuges ab dem Schuljahr 2016/17 gilt die Bekanntmachung zu gebundenen Ganztagsangeboten an Schulen vom 8. Juli 2013 (KWMBl S. 238) in der jeweils gültigen Fassung. Die Bekanntmachung sowie weitere Hinweise und Bestimmungen sind im Internet unter www.km.bayern.de/ganztagsschule verfügbar.

Rechtsgrundlagen

  • Förderung der Ganztagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus KMS 5. März 2010
    (AZ: III.5-5S73691-4.10 659)
  • Förderung und Betreuung von Schülern außerhalb der Unterrichtszeit:
    Bayerisches Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG) Art. 31, Abs. 2
  • Vollzug des Art. 10 FAG; Sonderregelung für die Förderung von Ganztagsangeboten an Schulen: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen vom 27.11.2006, Nr. 62-FV 6700-009-44765/06 e. o.

Weitere Informationen

Stand: 06. Juni 2016