Regionale und überregionale Lehrerfortbildung


Ihre Ansprechstelle:

Grund- und Mittelschulen -
Erziehung, Unterricht, Qualitätssicherung

Tel: 0931/380-1308
Fax: 0931/380-2308
Raum H 309 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Angebote der Lehrerfortbildung auf zentraler und regionaler Ebene

Beschreibung

Nach der Ausbildung an der Universität und im anschließenden Referendardienst sorgt die lokale, regionale oder überregionale Lehrerfortbildung in der 3. Phase dafür, dass sich Lehrer auch nach ihrer Ausbildung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft halten können.

Lehrkräfte sind verpflichtet, sich im Zeitumfang von zwölf Fortbildungstagen innerhalb von 4 Jahren fortzubilden. Einem Fortbildungstag ist ein Richtwert von jeweils etwa 5 Stunden à 60 Minuten zugrunde zu legen. Für die Erfüllung der persönlichen Fortbildungsverpflichtung können Veranstaltungen auf allen Ebenen der staatlichen oder staatlich anerkannten Fortbildung besucht werden. Mindestens ein Drittel der Verpflichtung ist als schulinterne Fortbildung einzubringen.

Die Koordination der Meldungen zur zentralen Lehrerfortbildung erfolgt an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen. Daneben führt die Regierung von Unterfranken bedarfsorientierte regionale Fortbildungsveranstaltungen durch und koordiniert sie.

Voraussetzungen

An Veranstaltungen der regionalen und der überregionalen Fortbildung können Lehrkräfte teilnehmen, die an einer staatlichen oder privaten Schule tätig sind.

Erforderliche Unterlagen

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Internet unter der Adresse https://fibs.alp.dillingen.de

Rechtsgrundlagen

Die Verpflichtung zur Fortbildung ist in Art. 20 Abs. 2 des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes (BayLBG), § 9 der Lehrerdienstordnung (LDO) und einer Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (KMBek) vom 09.08.2002 geregelt.

Weitere Informationen

Online Formulare im PDF-Format

Zum Ausfüllen und Speichern der Formulare muss der Acrobat-Reader auf ihrem PC installiert sein. Der PDF-Betrachter im verwendeten Browser muss hierzu deaktiviert werden.

Stand: 25.01.2018