Private Unterrichtseinrichtungen


Ihre Ansprechstelle:

Schulorganisation/Schulrecht
Tel: 0931/380-1542/1544
Fax: 0931/380-2542/2544
Raum S206 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Ersatzschulen sind Schulen, die öffentlichen Schulen entsprechen; Ergänzungsschulen sind private Schulen, die nicht Ersatzschulen sind; Private Lehrgänge und Privatunterricht sind keine Schulen

Beschreibung

Öffentliche Schulen sind staatliche oder kommunale Schulen. Private Schulen werden in freier Trägerschaft betrieben. Sie dienen der Aufgabe, das öffentliche Schulwesen zu vervollständigen und zu bereichern.

Voraussetzungen

Ersatzschulen dürfen ihre Arbeit nur mit staatlicher Genehmigung aufnehmen. Ergänzungsschulen müssen angezeigt werden. Genehmigte Ersatzschulen können staatlich anerkannt werden und den Charakter einer öffentlichen Schule erhalten. Lehrgänge und Privatunterricht dürfen keine Bezeichnungen führen, die mit den Bezeichnungen öffentlicher oder privater Schulen verwechselt werden können.

Erforderliche Unterlagen

Nachweis geeigneter Räume, Lehrkräfte und Lehrpläne; schlüssiges Unterrichtskonzept; Für die staatliche Anerkennung ist ein Nachweis des dauerhaften und erfolgreichen Betriebs der Schule erforderlich. Lehrgänge und Privatunterricht müssen für einen Unterrichtsbetrieb geeignet sein.

Rechtsgrundlagen

Art. 3 Abs. 2, Art. 90 ff Bayerisches Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG)

Stand: 25.01.2018