Heilhilfsberufe — Gesundheitsfachberufe — Ausbildungs- und Prüfungsangelegenheiten


Ihre Ansprechstelle:

Gesundheit
Tel: 0931/380-1175
Fax: 0931/380-2175
Raum H 185 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

Erteilung der Erlaubnis bei Ausbildung im Ausland

Ausbildungs- und Prüfungsangelegenheiten zur Führung der folgenden Berufsbezeichnungen:

Beschreibung

a) Diätassistent/ Diätassistentin
b) Entbindungspfleger/Hebamme
c) Ergotherapeut/ Ergotherapeutin
d) Kinderkrankenpfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
e) Kinderkrankenschwester bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
f) Krankenpfleger bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger
g) Krankenschwester bzw. Gesundheits- und Krankenpflegerin
h) Logopäde/ Logopädin
i) Masseur und medizinischer Bademeister/ Masseurin und medizinische Bademeisterin
j) Medizinisch-technische Assistentin für Funktionsdiagnostik/ Medizinisch-technischer Assistent für Funktionsdiagnostik
k) Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin/ Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent
l) Medizinisch-technische Radiologieassistentin/ Medizinisch-technischer Radiologieassistent
m) Orthoptist/ Orthoptistin
n) Physiotherapeut/ Physiotherapeutin
o) Podologe/ Podologin; Medizinischer Fußpfleger/ Medizinische Fußpflegerin
p) Notfallsanitäter/Notfallsanitäterin


Staatliche Abschlussprüfung nach absolvierter Ausbildung (Organisation, Zulassung zur Prüfung, Zulassung zur Wiederholungsprüfung, Genehmigung des Rücktritts von der Prüfung, Ausstellung der Prüfungszeugnisse, Zweitschriften von Zeugnissen und Urkunden).

 

Rechtsgrundlagen

Die Rechtsgrundlagen sind in den jeweiligen Berufsfachgesetzen zu finden. Im Einzelnen wären dies:
a) Gesetz über den Beruf der Diätassistentin und des Diätassistenten
b) Gesetz über den Beruf der Hebamme und des Entbindungspflegers
c) Gesetz über den Beruf der Ergotherapeutin und des Ergotherapeuten
d) Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege (Krankenpflegegesetz)
e) Gesetz über den Beruf des Logopäden
f) Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie (Masseur- und Physiotherapeutengesetz)
g) Gesetz über technische Assistenten in der Medizin
h) Gesetz über den Beruf der Orthoptistin und des Orthoptisten (Orthoptistengesetz)
i) Gesetz über den Beruf der Podologin und des Podologen (Podologengesetz)
j) Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters (Notfallsanitätergesetz)

jeweils in Verbindung mit der zugehörigen deutschen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den einzelnen Beruf.

Stand: 15.05.2017