Berufserlaubnis für akademische Heilberufe


Ihre Ansprechstelle:

Rechtsfragen Gesundheit und
Verbraucherschutz, Weinprüfstelle

Tel: 0931/380-1752
Fax: 0931/380-2752
Raum S 126 , Stephanstrasse 2
97070 Würzburg


Tel: 0931/380-1524
Fax: 0931/380-2524
Raum S 126 , Stephanstrasse 2
97070 Würzburg

 

  • Ärztinnen / Ärzte
  • Apothekerinnen / Apotheker
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/-innen
  • Psychologische Psychotherapeuten/ -innen
  • Tierärztinnen / Tierärzte
  • Zahnärztinnen / Zahnärzte

In Deutschland ist für die Ausübung eines akademischen Heilberufes eine Berufszulassung (Approbation oder Berufserlaubnis) erforderlich.

  • Eine Berufserlaubnis wird grundsätzlich nur widerruflich und zeitlich befristet erteilt und berechtigt nur zu einer Tätigkeit in fachlich abhängiger Stellung.
  • Voraussetzung für die Erteilung einer Berufserlaubnis ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sog. Drittstaat (nicht EU-/EWR-Mitgliedstaat).

Bei Ausbildungen in einem EU-/EWR-Mitgliedsstaat oder Anerkennung einer Drittstaat-Ausbildung in einem EU-/EWR-Mitgliedstaat ist die Erteilung einer Berufserlaubnis nicht möglich; bitte beantragen Sie die Approbation.

Nach Ablauf der zeitlich befristeten Berufserlaubnis kann der jeweils akademische Heilberuf nur noch auf der Grundlage einer Approbation ausgeübt werden.

Die Regierung von Unterfranken ist für die Erteilung der Berufserlaubnis zuständig, wenn die künftige Berufstätigkeit in Unterfranken, Mittelfranken oder Oberfranken ausgeübt werden soll.

Falls die Berufsausübung in Oberbayern, Niederbayern, Schwaben oder der Oberpfalz erfolgen soll, ist die Berufserlaubnis bei der Regierung von Oberbayern zu beantragen.

Rechtsgrundlagen

Online-Formulare im PDF-Format

Zum Ausfüllen und Speichern der Formulare muss der Acrobat-Reader auf ihrem PC installiert sein. Der PDF-Betrachter im verwendeten Browser muss hierzu deaktiviert werden.

Stand: 28.08.2018