Rechtsreferendarausbildung - Hinweise zur mündlichen Prüfung


Ihre Ansprechstelle:

Landesamt für Finanzen
Dienststelle Regensburg
Bearbeitungsstelle Weiden

Tel: 0941/5044-01
Zur Centralwerkstätte 11 a
92637 Weiden

Fahrtkosten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der mündlichen Prüfung der Zweiten Juristischen Staatsprüfung

Die Regierung von Unterfranken ist zuständig für Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer, die den Schwerpunktbereich 2 (Verwaltung), 4 (Wirtschaft), 5 (Arbeits- und Sozialrecht) oder 7 (Steuerrecht) gewählt haben. Für die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind die Referendarpersonalstellen der Landgerichte zuständig.

Die Vergütung von Reisekosten richtet sich nach dem Bayerischen Reisekostengesetz, das in der Sammlung Ziegler/Tremel, Verwaltungsgesetze des Freistaates Bayern, unter Nr. 95 abgedruckt ist. Zu beachten ist insbesondere die Ausschlussfrist von einem halben Jahr.

Reisekostenanträge finden Sie direkt beim Landesamt für Finanzen und sind dort auch einzureichen. Auskünfte hierzu erteilt ausschließlich das Landesamt für Finanzen in Weiden. Als Anlagen sind der Abrechnung die Ladung zur mündlichen Prüfung sowie evtl. vorhandene Belege im Original beizufügen.

Die Regierung von Unterfranken verfügt über ein Großkundenabonnement der Deutschen Bahn AG. Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmer bekommen bei der Regierung von Unterfranken, Sachgebiet Haushalt (Frau Fürstenberg, Zi.-Nr. 239), unter Vorlage des Personalausweises oder einer Kreditkarte einen Abholschein. Dieser kann im Reisebüro gegen eine Bahnfahrkarte eingelöst werden. Eine Zuzahlung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen

Stand: 01.02.2018