Bürgerenergiepreis Unterfranken 2016


Ei Logo Regional Unterfranken

Ihre Ansprechstelle:

Geschäftsstelle Energiewende
Tel: 0931/380-1028
Fax: 0931/380-2028
Raum H 097 , Peterplatz 9
97070 Würzburg

 

Seit dem Jahr 2013 verleiht die Bayernwerk AG den Bürgerenergiepreis in einzelnen Regierungsbezirken Bayerns.

Mit dem Bürgerenergiepreis können Privatpersonen, Vereine oder auch Schulen ausgezeichnet werden, die mit pfiffigen und außergewöhnlichen Ideen und Maßnahmen einen Impuls für die Umsetzung der Energiewende geben. Dabei ist der Umfang und die Größe der Projekte nicht entscheidend – wichtig ist, dass sich die Projekte mit den Themen Energieeffizienz oder Ökologie befassen, Vorbildcharakter haben und dazu beitragen, die Akzeptanz für die Energiewende zu erhöhen. Es können Projekte eingereicht werden, die entweder in Planung sind, die bereits begonnen wurden oder die aufgrund ihrer inhaltlichen Qualität nach wie vor Bestand haben.

Mit Unterstützung der Regierung von Unterfranken vergab das Bayernwerk im Jahr 2016 zum zweiten Mal den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten „Bürgerenergiepreis“ in Unterfranken.

Im Rahmen einer Festveranstaltung am Montag, den 20. Juni 2016 wurde die Auszeichnung an folgende Preisträger übergeben:
 

  •  Harald Derra (Gemeinde Aidhausen)
    "Solare Klärschlammtrocknung" (Preisgeld: 4.000 Euro)

Bürgerenergiepreis 20 06 2016 Hardenacke 023 AidhausenFoto: Johannes Hardenacke

Jurybegründung: Die Entsorgung von Klärschlamm wird wegen des Deponierungsverbots und den Einschränkungen bei der landwirtschaftlichen Nutzung zunehmend durch die Verbrennung erfolgen. Vor diesem Hintergrund wird die Klärschlammtrocknung an Bedeutung gewinnen. Herr Derra hat eine Anlage für die solare Klärschlammtrocknung entwickelt, die speziell für den Einsatz bei kleinen Anlagen geeignet ist. Eine Versuchsanlage wurde errichtet und das Verfahren soll noch weiter optimiert werden.

Bemerkenswert ist, dass Herr Derra die Anlage aus eigener Initiative entwickelt und finanziert hat. So leistet er einen großen Beitrag, das Klärschlammproblem auf umweltfreundliche und energieeffiziente Art zu lösen.

 

  • Bürgerenergie Mömlingen e.G. (Gemeinde Mömlingen)
    Photovoltaik Wasserwerk (Preisgeld: 3.000 Euro)

Bürgerenergiepreis 20 06 2016 Hardenacke 008 MömlingenFoto: Johannes Hardenacke

Jurybegründung: Die Bürgerenergie Mömlingen e. G. mit rund 70 Mitgliedern ist ein positives Beispiel dafür, wie Bürger ehrenamtlich ein innovatives Projekt entwickeln, vorantreiben und umsetzen. Am bestehenden Wasserwerk wurde eine 80 kWp Freifeld-Photovoltaikanlage errichtet. Die Idee war, die Steuerung des Stromverbrauches von der Produktion der PV-Anlage abhängig zu machen. Der Hochbehälter des Wasserwerks dient hierbei als Energiespeicher. Die hierfür notwendige Steuerung wurde im ehrenamtlichen Einsatz entwickelt und von Programmierern umgesetzt. Viele zu berücksichtigende Variablen machten das Projekt zu einer großen Herausforderung. Daneben mussten aber auch viele Hürden bei der Genehmigung genommen werden, so war zum Beispiel eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung notwendig.

Bemerkenswert ist, dass sich viele Mömlinger Bürger für dieses Projekt eingesetzt und zum Gelingen beigetragen haben.

 

  • Schlossberg-Grund- und Mittelschule Nüdlingen (Gemeinde Nüdlingen)
    "Klima - Energie - Nachhaltigkeit" (Preisgeld: 1.500 Euro)

Bürgerenergiepreis 20 06 2016 Hardenacke 018 NüdlingenFoto: Johannes Hardenacke

Jurybegründung: Die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen führten eine mehrwöchige und fächerübergreifende Projektarbeit durch. Neben der Ausbildung zu Energie-Detektiven wurden Präsentationen zu den Themen Klima, Energie, Ernährung und Müll nach dem Motto "Global denken - lokal handeln" erstellt. Alle Aktionen wurden im Rahmen eines Projekttages Eltern, Mitschülern und externen Besuchern vorgestellt. Mitmachstationen ermöglichten das aktive Einbeziehen der Besucher und kurze Lernzielkontrollen an den einzelnen Stationen vertieften das Gehörte. Sogar ein Lied mit dem Titel "Wirf die Jeans doch nicht gleich in den Müll" wurde auf DVD aufgenommen.

Die Schüler erarbeiteten wesentliche Inhalte selbst und haben sowohl Mitschülern als auch Erwachsenen ihre Ergebnisse weitergegeben. Vorbildlich ist, dass alle Jahrgangsstufen am Projekttag mitgewirkt haben.

 

  • Balthasar-Neumann Mittelschule Werneck (Markt Werneck)
    "Windpark-Rally" (Preisgeld: 1.500 Euro)

Bürgerenergiepreis 20 06 2016 Hardenacke 013 WerneckFoto: Johannes Hardenacke

Jurybegründung: Informationstafeln liefern den Besuchern des Windparks Schwanfeld/ Werneck interessante Beschreibungen zu den Themen Erneuerbare Energien und Windmythologie. Zu diesen Tafeln entwickelten Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse zusammen mit ihrer Lehrerin ein Konzept für eine Windpark-Rallye. In vielfältiger Weise können Besucher des Windparks, Erwachsene wie Schüler, nun in abwechslungsreicher Form an den einzelnen Stationen Rätsel lösen, Fragen beantworten und Schaubilder ansehen. Das hierfür erstellte Material wurde von den Schülern als CD und in ausgedruckter Form für künftige Besucher des Windparks an die beteiligten Gemeinden und das Landratsamt übergeben. Die erstellten Arbeitsmaterialien werden auch für Lehrer-Infos und –Fortbildungen zur Verfügung gestellt.

Die Schüler setzen sich mit der Windenergie auseinander und erlangen dadurch Kenntnisse für eine der regenerativen Energien. Andererseits werden die Schüler indirekt zum Multiplikator für andere Schüler, die sich mit den Arbeitsmaterialien beschäftigen.

 

Kurze Videos, in denen die Preisträger des Bürgerenergiepreises Unterfranken 2016 mit ihren Projekten vorgestellt werden, können hier eingesehen werden.

 

Beschreibung

 

 

 

Weitere Informationen

Stand: 17.05.2018