Regiomed - länderübergreifender Klinikverbund


Logo Regiomed

Ihre Ansprechstelle:

Geschäftsführung Regiomed
Klinikum Coburg GmbH

Uwe Möller-Ühlken
Postfach 2353
96412 Coburg

Inhalt des Kooperationsprojektes

Gründung eines Klinikverbundes zur Sicherung einer flächendeckenden und wohnortnahen Krankenversorgung unter kommunaler Trägerschaft in der Region Oberfranken / Südthüringen.

Ausgangslage

Seit dem Jahr 1960 hat sich die Zahl der Krankenhäuser in kommunaler Trägerschaft von ca. 2100 auf etwa ein Drittel, d.h. rund 700 Häuser, reduziert.

Das Spannungsfeld zwischen dem medizinisch Möglichen und dem finanziell Leistbaren wächst immer mehr.

Um die Übernahme kommunaler Kliniken durch private Betreiber zu vermeiden, schufen die beteiligten Krankenhausträger mit dem Verbund eine Alternative zur Privatisierung.

Darüber hinaus ist geplant, über den Verbund ein abgestimmtes medizinisches Leistungsangebot zu erarbeiten, das den steigenden medizinischen Anforderungen der Bürger gerecht wird. Dazu gehören zum einen die Erarbeitung verbindlicher Qualitätsstandards in allen Regiomed-Häusern und zum anderen die Schaffung neuer medizinischer Angebote, die bei einem Träger allein nicht finanziell darstellbar gewesen wären.

Vorteile der Zusammenarbeit

  • Nur im Verbund ist es möglich, an allen Standorten eine sinnvolle Ergänzung medizinischer Angebote aufzubauen und damit die wohnortnahe Krankenhausversorgung – auch mit medizinischen Spitzenleistungen – nachhaltig abzusichern
  • Die Nutzung von Synergieeffekten, Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer stärkt die Leistungsfähigkeit eines jeden Partners
  • Gemeinsame Diagnose- und Behandlungskonzepte mit einer gezielten Stärkung der Partner und der Bildung lokaler Schwerpunkte
  • Gemeinsame Dienstleistungen z.B. bei der Datenverarbeitung und die gemeinsame Aus-, Fort- und Weiterbildung. Koordinierte Rotationsprogramme und Weiterbildungscurricula für junge Ärzte oder das Pflegepersonal steigern die Attraktivität als Arbeitgeber
  • Die intensive regionale Zusammenarbeit hat für die Patienten den Vorteil, dass sie künftig alle medizinischen Leistungen in ihrer Region finden

Rechtliche Grundlage

Die Regiomed Holding ist eine gemeinnützige GmbH (Gründung 01.01.2008)

Kooperationspartner

Die Gesellschafter der Regiomed GmbH sind der Krankenhausverband Coburg, die Landkreise Lichtenfels, Sonneberg und Hildburghausen sowie die Stadt Schleusingen

Weitere Informationen

Stand: 10. Februar 2017