Presseinfo 203/14 — 06. August 2014


Regierung von Unterfranken erteilt dem Landkreis Rhön-Grabfeld „Grünes Licht“ für die Generalsanierung der Freisportanlage des Rhön-Gymnasiums in Bad Neustadt a.d.Saale


Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Landkreis Rhön-Grabfeld für die Generalsanierung der Freisportanlage des Rhön-Gymnasiums in Bad Neustadt a.d.Saale den - förderrechtlich bedeutsamen - vorzeitigen Maßnahmebeginn genehmigt. Dem Landkreis Rhön-Grabfeld wurden staatliche Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 250.000 Euro in Aussicht gestellt. Als zuweisungsfähige Kosten wurden rund 447.000 Euro anerkannt.

Die 1973 und 1988 entstandenen Schulsportanlagen müssen nach einem vorliegenden Sachverständigengutachten von Grund auf generalsaniert werden. Gefördert werden die 400 m – Rundlaufbahn mit Kurzstreckenlaufbahn und der Ausbau des südlichen Segmentes mit diversen Sportanlagen. Daneben wird der bestehende Allwetterplatz 28 m x 44 m komplett erneuert.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109