Presseinfo 247/14 — 29. September 2014


Regierung von Unterfranken erteilt „Grünes Licht“ für die Erneuerung der strukturierten Gebäudeverkabelung (EDV-Vernetzung) an der Missionsärztlichen Klinik Würzburg

Staatliche Fördermittel in Höhe von 1.778.000 Euro bewilligt


Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Missionsärztlichen Klinik gGmbH die fachliche Genehmigung für die Erneuerung der strukturierten Gebäudeverkabelung (EDV-Vernetzung) an der Missionsärztlichen Klinik Würzburg erteilt. Zudem wird im Klinikgebäude ein neuer Serverraum und im Haus St. Michael ein vollredundanter zweiter Serverraum errichtet.

Zugunsten der Krankenhausträgerin wurden gleichzeitig staatliche Fördermittel in Höhe von 1.778.000 Euro bewilligt. Das Projekt ist in dem vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gemeinsam aufgestellten Jahreskrankenhausprogramm 2014 des Freistaates Bayern aufgenommen.

Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Bayerischen Krankenhausfinanzierung (sogenanntes Regierungskontingent) im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109