Presseinfo 250/14 — 07. Oktober 2014


Regierung von Unterfranken erteilt der Stadt Bad Neustadt a. d. Saale „Grünes Licht“ für die Umbaumaßnahmen zur Sicherung des Brandschutzes an der Mittelschule Bad Neustadt a. d. Saale durch die Stadt Bad Neustadt a. d. Saale


Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Bad Neustadt a. d. Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) für die Umbaumaßnahmen zur Sicherung des Brandschutzes an der Mittelschule Bad Neustadt a. d. Saale den - förderrechtlich bedeutsamen - vorzeitigen Maßnahmebeginn genehmigt. Der Stadt Bad Neustadt a. d. Saale wurden staatliche Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 480.000 Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,24 Millionen Euro, die förderfähigen Kosten auf rund 1,18 Millionen Euro.

Das Mittelschulgebäude in Bad Neustadt a. d. Saale soll in naher Zukunft generalsaniert werden. Die vorhandenen Mängel im baulichen Brandschutz erfordern jedoch sofortige Umbaumaßnahmen, damit ein entsprechendes Sicherheitsniveau erzielt werden kann. Hierzu zählen insbesondere alle notwendigen Flucht- und Rettungswege und Abschottungen. Der vorgezogenen Ausführung einer gesicherten Feuerwehrzufahrt mit ausreichender Löschwasserbevorratung wurde bereits im Juli 2014 zugestimmt, damit diese besonders lärmintensiven Arbeiten in den Sommerferien ausgeführt werden konnten.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109