Presseinfo 263/14 — 15. Oktober 2014


30. Unterfränkischer Museumstag findet in Marktheidenfeld statt

- E I N L A D U N G -

Würzburg (ruf) – Auch in diesem Jahr richten die Regierung von Unterfranken und der Bezirk Unterfranken den Unterfränkischen Museumstag aus. Der 30. Museumstag in Unterfranken findet am

Mittwoch, 22. Oktober 2014, ab 9.30 Uhr,
im Evangelischem Gemeindehaus,
97828 Marktheidenfeld, Würzburger Straße 7a

in Zusammenarbeit mit der Stadt Marktheidenfeld und der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen (München) statt.

Der Museumstag dient als das Forum für den fachlichen Austausch von haupt- und ehrenamtlichen Museumsleuten in Unterfranken.

Die Veranstaltung wird durch Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer und Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel eröffnet. Anschließend folgen mehrere Grußworte.

Der diesjährige Museumstag widmet sich vorrangig dem Thema des barrierefreien Zugangs aller Interessierten jeder Altersstufe zu Präsentationen und Ausstellungen in Museen.

Das Projekt „Schulgütesiegel“ wird Dr. Josef Kirmeier, Leiter des Museumpädagogischen Zentrums, München, vorstellen. Dr. Astrid Pellengahr, Leiterin der Landesstelle für die nicht staatlichen Museen, München, widmet sich dem Thema „Inklusion im Museum – Auch das noch? Weniger Barrieren als Chance für alle Besucher“. Dr. Isabella Augart und Angelika Mann, beide ebenfalls Landesstelle für die nicht staatlichen Museen, München, referieren zum Thema „Mit allen Sinnen im Museum unterwegs“ bzw. zu „Blinde führen Blinde durch die Ausstellung zur Stadtgeschichte - ein Erfahrungsbericht“.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programmablauf.

Wir laden Sie als (Bild-)Berichterstatter/-innen zu diesem Termin herzlich ein.

Dokument Typ Dateigröße
Programmablauf 30. Unterfränkischer Museumstag 2014 PDF 14 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109