Presseinfo 305/14 — 27. November 2014


Ordensangelegenheiten -
Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung

 

Bild Kommunale VerdienstmedailleRegierungspräsident Dr. Paul Beinhofer bei der
Übergabe der Kommunalen Verdienstmedaille
in Silber an Nikolaus Knauf (rechts).

Würzburg (ruf) – Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer hat heute in seinem Dienstzimmer an

Nikolaus Knauf, Kreisrat, Marktgemeinderat, ehemaliger zweiter Bürgermeister,
Markt Einersheim, Landkreis Kitzingen,


die Kommunale Verdienstmedaille in Silber ausgehändigt, welche ihm vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr zuerkannt worden ist. „Sie haben sich in Ihrem langjährigen kommunalpolitischen Einsatz außerordentliche Verdienste erworben.“, so der Regierungspräsident in seinen Dankesworten.

Nikolaus Knauf bringt sich seit mehr als vier Jahrzehnten tatkräftig und sachkundig in der kommunalen Selbstverwaltung auf Gemeinde- und Kreisebene ein. Seit 1972 ist er Mitglied des Marktgemeinderats des Marktes Einersheim. 18 Jahre lang übernahm Knauf das Amt des zweiten Bürgermeisters und war in den Jahren 1995 und 1996 als Stellvertreter des erkrankten ersten Bürgermeisters besonders gefordert. Auch als Mitglied des Kreistags Kitzingen engagiert Knauf sich seit 36 Jahren erfolgreich für das Wohl seiner Heimatregion. Auch wenn seine unternehmerische Tätigkeit weltweit ausgerichtet ist, lag Knauf in seinem engeren Lebensumfeld doch die Erhaltung der Traditionspflege stets am Herzen. Durch seine Unterstützung von kulturellen und baulichen Projekten im Markt Einersheim konnte er hier Entscheidendes beitragen. Knauf engagierte sich etwa bei der Erstellung eines Gemeinschaftshauses, das eine wichtige Begegnungsstätte in der Gemeinde darstellt. Knauf ist es auch zu verdanken, dass ein Lesebuch über den Markt Einersheim den Bürgern kostenlos zur Verfügung gestellt werden konnte. Als Mitglied des Marktgemeinderats wirkte Knauf bei zahlreichen wichtigen Vorhaben mit, wie der Generalsanierung des Rathauses und der Grundschule oder dem Neubau der Kläranlage sowie der Errichtung einer Mehrzweckhalle.

Dokument Typ Dateigröße
Bild Kommunale Verdienstmedaille Bild 1.840 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109