Presseinfo 045/15 — 09. Februar 2015


Regierung von Unterfranken erteilt dem Landkreis Schweinfurt „Grünes Licht“ für die (teilweise) Generalsanierung des Celtis-Gymnasiums in Schweinfurt


Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Landkreis Schweinfurt für die (teilweise) Generalsanierung des Celtis-Gymnasiums in Schweinfurt den - förderrechtlich bedeutsamen - vorzeitigen Maßnahmebeginn genehmigt. Die Generalsanierung betrifft den Gebäudeteil „Schublade“ (Bauteil H) und den Umbau der Außenanlagen. Dem Landkreis Schweinfurt wurden staatliche Fördermittel nach dem Finanzausgleichgesetz in Höhe von insgesamt rund 980.000 Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten der Maßnahme sind mit rund 2,56 Millionen Euro Euro veranschlagt.

Das Schulgebäude des Celtis-Gymnasiums besteht aus mehreren älteren und neueren Gebäudeteilen. Zuletzt wurde 2009 eine Erweiterungsmaßnahme durchgeführt. Der jetzt zur Sanierung anstehende Gebäudeteil „Schublade“ wurde 1970 zwischen den beiden Flügeln des Altbaus errichtet. Dort sind ausschließlich die noch bauzeitlichen Fachräume für Physik und Chemie untergebracht. Mit der nun vorgesehenen umfassenden Sanierung wird das Gebäude bis auf die tragende Konstruktion zurückgebaut, saniert und wieder neu ausgebaut. Neben betriebstechnischen und brandschutztechnischen Ertüchtigungen werden auch die Vorgaben der Energieeinsparverordnung erfüllt. Mit der notwendigen Umgestaltung der Außenanlagen wird auch die Gesamtsituation des Gymnasiums - insbesondere Zufahrt und Zugang - deutlich aufgewertet.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109