Presseinfo 067/15 — 02. März 2015


Ausstellung „Modellhafte Stadt- und Ortssanierung – Lebensräume für die Bürger“ im Regierungsfoyer zu sehen:

4 Preisträger kommen aus Unterfranken

– Terminerinnerung -

Würzburg (ruf) – „Modellhafte Stadt- und Ortssanierung – Lebensräume für die Bürger“ lautet der Titel einer Ausstellung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, welche ab Dienstag, 03. März 2015, im Regierungsfoyer der Regierung von Unterfranken zu sehen ist. Die Ausstellung geht auf einen gleichnamigen städtebaulichen Wettbewerb des vergangenen Jahres zurück, dessen Preisverleihung durch Staatsminister Joachim Herrmann am 16. Oktober 2014 anlässlich der letztjährigen Fachtagung der Städtebauförderung in der Orangerie in Ansbach stattfand. Von den landesweit vergebenen 5 Auszeichnungen gingen 1 nach Unterfranken (Stadt Ochsenfurt). Daneben konnten der Markt Bürgstadt und die Stadt Röttingen jeweils eine der 8 Anerkennungen erzielen. Die Stadt Würzburg erhielt eine der 7 lobenden Erwähnungen.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer wird die Ausstellung am

Dienstag, 03. März 2015, um 14.00 Uhr,
im Foyer der Regierung von Unterfranken, Peterplatz 9, 97070 Würzburg,

eröffnen.

Der von der Obersten Baubehörde ausgelobte Wettbewerb suchte beispielhafte Gestaltungen von Stadt- und Gemeindeplätzen, Wegen, Grünflächen, Quartiersplätzen sowie Gestaltungen des Wohnumfelds. Hierzu waren alle Kommunen aufgerufen, denen es im Rahmen der städtebaulichen Erneuerung gelungen ist, neue Ziele zu entwickeln, ihre Bürgerschaft zu begeistern und gute Ideen umzusetzen und so als Vorbild für eine zukunftsweisende, qualitätsvolle Gestaltung auch für andere Kommunen dienen zu können. Im Rahmen des Wettbewerbs hatten 74 Kommunen insgesamt 86 Wettbewerbsbeiträge eingereicht.


Die Ausstellung selbst ist nach der Eröffnung bis zum 20. März 2015 auch für die allgemeine Öffentlichkeit zu sehen. Sie ist Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet.

Eine Dokumentation zum Wettbewerb und weitere Informationen auch zu den unterfränkischen Preisträgern erhalten Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Wir laden Sie als Medienberichterstatter/-innen zur Ausstellungseröffnung herzlich ein.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109