Presseinfo 069/15 — 02. März 2015


Ordensangelegenheiten

Steckkreuz für besondere Verdienste um die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft und die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.


 

Pi-069 Orden Steckkreuz Bild3 Graf Bürger Brux Rp(Bild: ruf) Peter Graf Würzburg, Doris Bürger-Brux
aus Elfershausen und Regierungspräsident Dr. Paul
Beinhofer
Bild in Originalgröße

Würzburg (ruf) – Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer hat heute in seinem Dienstzimmer

Frau Doris Bürger-Brux, Elfershausen, DLRG Ortsverband Hammelburg,
das Steckkreuz für besondere Verdienste um die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

sowie

Herrn Peter Graf, Würzburg, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Unterfranken,
das Steckkreuz für besondere Verdienste um die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V überreicht,

welches ihnen vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr zuerkannt worden ist.

Doris Bürger-Brux trat am 1. Januar 1981 der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Hammelburg bei. Seit über 34 Jahren wirkt sie bis heute ehrenamtlich in verantwortlicher Position im Vorstand der DLRG in Hammelburg mit. Zu den Aufgaben von Bürger-Brux gehörte die Abrechnung und Verwaltung der Wasserrettungseinsätze sowie die Aquise von Spendengeldern und anderen Einkünften zur Finanzierung des ehrenamtlichen Rettungsdienstes. Auch wenn Bürger-Brux nicht aktiv auf einem Rettungsboot oder als Rettungsschwimmerin gewirkt hat, ist es ihrem Engagement zu verdanken, dass der Wasserrettungsdienst im Bereich von Hammelburg durch die DLRG überhaupt erst möglich wurde. In den Jahren von 1981 - 2001 sicherte der Einsatz von Bürger-Brux den freiwilligen Wasserrettungsdienst der DLRG in der Stadt und dem Landkreis Bad Kissingen in Form des Betriebs einer mobilen Wasserrettungsstation an der Fränkischen Saale und auch in den Hallen- und Freibädern von Hammelburg. Seit 2001 ist die DLRG Hammelburg im Rettungsdienst des Landkreises Bad Kissingen als Schnelleinsatzgruppe (SEG) mit eingebunden. Auch wenn Bürger-Brux nicht an der vordersten Linie der Einsatzkräfte stand, ist dennoch besonders hervorzuheben, dass ihr unermüdliches Engagement maßgeblich für die Entstehung und Entwicklung eines organisierten Wasserrettungsdienstes war. Auch heute ist Bürger-Brux noch ein treibender Motor der DLRG Hammelburg.

Peter Graf trat im November 1971 als ehrenamtlicher Sanitäter in die Johanniter-Unfall-Hilfe ein. Ab April 1976 wurde er hauptamtlicher Mitarbeiter in der Johanniter-Unfall-Hilfe Würzburg und war zunächst als Transportsanitäter tätig. Ab 1980 erfolgte der Einsatz als Rettungssanitäter. Ab 1984 war Graf beim Aufbau der Johanniter-Unfall-Hilfe Italien aktiv. Ab 1990 half Graf beim Aufbau der Johanniter-Unfall-Hilfe Schleusingen in Thüringen mit. Seit 1990 ist er auch als Rettungsassistent auf dem Notarzteinsatzfahrzeug tätig und seit 2009 zudem verantwortlicher Rettungsassistent auf dem Verlegungs-Einsatz-Fahrzeug. Seit 2006 gehört Graf außerdem dem Arbeitskreis Qualitätsmanagement an. Von 2005 bis 2007 war Graf Rettungsdienstleiter und seit 2007 ist er stellvertretender Rettungsdienstleiter der Johanniter-Unfall-Hilfe Würzburg. Graf hat während seines bisherigen Einsatzes für die Johanniter-Unfall-Hilfe fast 30.000 Einsätze sowohl im Rettungsdienst als auch im Krankentransport geleistet und dabei über 700.000 km zurückgelegt. Graf hat dabei sehr viel menschliches Leid gesehen, das er durch seine Arbeit und durch seinen Einsatz für die Betroffenen gelindert hat. Er ist ein fester Bestandteil der Johanniter-Familie und ein Vorbild an Loyalität, Hilfsbereitschaft und persönlichem Einsatz. Häufig geht Graf - zum Wohle seiner Notfallpatienten - weit über das übliche Maß des Einsatzes hinaus. Dabei stellt er selbst die eigene Gesundheit immer hinten an. Graf hat neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit immer auch eine enorme Anzahl an ehrenamtlichen Stunden erbracht.
 

Anlage

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Peter Graf aus Würzburg Bild 1.360 KB
Doris Bürger-Brux aus Elfershausen Bild 1.172 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109