Presseinfo 079/15 — 13. März 2015


Logo AktiongrundwasserschutzUNESCO-Logo “Nachhaltigkeit lernen”

 

 

 

 

 

 

 

Weltwassertag am 22. März 2015 unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“: Aktionen in Unterfranken

Würzburg (ruf) – Mit dem Motto "Wasser und nachhaltige Entwicklung" greift der Weltwassertag 2015 einen der wichtigsten internationalen Prozesse im Bereich nachhaltiger Entwicklung auf: Die internationale Staatengemeinschaft verhandelt zurzeit die Post 2015-Agenda. Diese Agenda mit ihren für alle Länder geltenden Zielen soll auf einem Gipfel der Vereinten Nationen im September 2015 auf Ebene der Staats- und Regierungschefs beschlossen werden. Ziel der Verhandlungen sind klare weltweite Zielsetzungen für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und ihre nachhaltige Nutzung. Dabei bilden der Schutz der Wasserressourcen und der Funktionsfähigkeit der Gewässer und ihrer Ökosysteme sowie die Realisierung des Zugangs zu sicherem Trinkwasser und angemessener Sanitärversorgung einen wichtigen Schwerpunkt.

Die Veranstaltungen und Aktionen in Unterfranken im Überblick:

Funktionierende Ökosysteme sind Grundlage des globalen Wasserkreislaufes. Insbesondere unsere Bach- und Flussläufe haben eine ganze Reihe von Funktionen. Sie sind lebendige Bänder, die eine Landschaft prägen, die dem Wasserrückhalt und Hochwasserschutz dienen und die der Vielfalt biologischen Lebens, pflanzlich oder tierisch, im Wasser oder an Land, Raum geben sollen. Sie dürfen keineswegs nur als Abflussrinnen genutzt werden. Die EU-Wasserrahmenrichtlinie vom Dezember 2000 hat das Ziel, alle bedeutende Fließgewässer in einen „guten ökologischen Zustand“ zu bringen.

Zu den betroffenen Fließgewässern gehört auch die Baunach in Ebern. Das Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen hat im Raum Ebern ein größeres Projekt zum ökologischen Ausbau der Baunach gestartet. Hierzu haben bereits Gespräche mit den Hauptbeteiligten und auch der Öffentlichkeit stattgefunden.
Im Rahmen des „Tags des Wassers“ möchte das Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen am Sonntag, 15. März 2015, von 11.00 bis 18.00 Uhr im Alten Rathaus in Ebern alle Interessierten über den Stand der Planungen informieren. Darüber hinaus gibt es auch noch allgemeine Informationen rund um das Thema Wasser, sowie ein Glücksrad, an dem alle ihr Wissen über unser Wasser testen können.

Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg führt zum Weltwassertag 2015 zusammen mit der Umweltstation Kleinostheim eine Schulklassenaktion „Wassertag“ für Schüler der Ascapha-Grundschule Mainaschaff (Jahrgangsstufen 2 und 3) durch. Datum ist Dienstag, der 17. März 2015, von 09:00 bis 12:00 Uhr. Inhalt der Veranstaltung sind drei Stationen, die die Schulklassen im Wechsel durchlaufen. Jede der drei Stationen ist jeweils mit einem Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes und des LBV besetzt.

1. Was lebt im Wasser (Biologie); gewässerbiologische Untersuchungen am See der Umweltstation

2. Wasserkreislauf, Boden als Wasserfilter (Geologie); die Schüler basteln sich anhand verschiedener Boden-Materialien einen eigenen Bodenfilter und filtern das hindurchsickernde Wasser.

3. Allgemeines, physikalische Eigenschaften; Experimente zum Auftrieb, Oberflächenspannung, Adhäsion, Kohäsion.

Zusätzlich wird die Interaktive Wanderausstellung „Trinkwasser für Unterfranken“ vom 16. bis 27. März in der Umweltschule Ascapha-Grundschule Mainaschaff für alle Schüler ausgestellt.

Die Regierung von Unterfranken wird das diesjährige Wasserforum Unterfranken der AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ zum Thema „Grundwasserschutz – vielfältig, nachhaltig, machbar“ am 19. März in der Zehntscheune des Juliusspitals, Würzburg, durchführen. Auf die gesonderte Presseeinladung vom heutigen Tag wird insoweit hingewiesen.

Hintergrund:
Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Er wurde in der Agenda 21 der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro vorgeschlagen und von der UN-Generalversammlung in einer Resolution am 22. Dezember 1992 beschlossen. Alle Staaten sind aufgefordert, diesen Tag der Umsetzung der UN-Empfehlung zu widmen und geeignete konkrete Maßnahmen auf nationaler Ebene durchzuführen, um an diesem Tag den Blick der Öffentlichkeit mit verschiedensten Aktivitäten zum Thema "Wasser" zu lenken.

Die Koordination des Weltwassertages obliegt „UN-Water“, einem Kooperationsmechanismus, der UN, der verschiedene UN-Einrichtungen und Gremien zum Thema Wasser verbindet.

Offizielle Webseite des Weltwassertages 2015.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109