Presseinfo 113/15 — 27. April 2015


„Die Wärmewende aus kommunaler Sicht“ Kommunaler Workshop zur Wärmeeffizienz am 30. April in Würzburg

- Terminerinnerung -

Würzburg (ruf) – Kommunen sind die zentralen Gestalter der Energiewende vor Ort. Mit der teilnehmerorientierten Veranstaltung „Die Wärmewende aus kommunaler Sicht“ setzen das Bayerische Landesamt für Umwelt und die Regierung von Unterfranken ihre beiden bereits durchgeführten erfolgreichen Workshops zu kommunalem Energiemanagement und Energienutzungsplänen fort. Dieses Mal richtet sich der Fokus auf den Bereich der Wärmeeffizienz.

Vor diesem Hintergrund lädt das Bayerische Landesamt für Umwelt in Zusammenarbeit mit der Regierung von Unterfranken

am Donnerstag, 30. April 2015,
von 9:00 bis 14:45 Uhr (Eintreffen ab 8:30 Uhr)
in den Saalbau Luisengarten, Martin-Luther-Str. 1, in 97072 Würzburg

zu einer Tagung „Die Wärmewende aus kommunaler Sicht“ ein. Die kostenfreie Veranstaltung wendet sich insbesondere an Entscheidungsträger und Verwaltungsmitarbeiter von Gemeinden, Märkten und kleineren Städten sowie an Vertreter aus Landkreisverwaltungen, die sich mit der gemeindeübergreifenden Energieplanung befassen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Information durch praxiserfahrene Kommunen sowie der Informationsaustausch untereinander. In drei Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen der Wärmewende besteht die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch. Gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden und den verschiedenen Servicestellen der Staatsverwaltung wird damit ein Forum zu Themenbereichen der Wärmeeffizienz vor Ort geboten.

Die Veranstaltung ist eingebunden in das Internetportal Energie-Atlas Bayern, einem Angebot der Bayerischen Staatsregierung zur Umsetzung der Energiewende vor Ort. Sie wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. Kooperationspartner sind das Bayerische Umwelt-, Landwirtschafts- und Innenministerium sowie der Bayerische Städtetag und der Bayerische Gemeindetag.

(Bild-)Berichterstatter/-innen sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Nähere Informationen einschließlich Programm können unserer Presseeinladung Nr. 101 vom 15.04.2015 entnommen werden.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109