Presseinfo 123/15 — 30. April 2015


Rund 6,9 Millionen Euro für weiteren Breitbandausbau in Unterfranken


Würzburg (ruf) – Am letzten Donnerstag hat Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder im Heimatministerium in Nürnberg erneut zahlreiche Zuwendungsbescheide für den Breitbandausbau überreicht. 23 dieser Bescheide gingen dabei an Städte und Gemeinden in Unterfranken. Die Gemeinden Karlstein a. Main und Stockstadt a. Main im Landkreis Aschaffenburg erhielten die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer freut sich, dass Unterfranken beim Breitbandausbau aktuell in Bayern mit eine Spitzenposition einnimmt. Lediglich im deutlich größeren Oberbayern befinden sich aktuell mehr Städte und Gemeinden im Verfahren.

Die von der Regierung von Unterfranken erlassenen Zuwendungsbescheide für den Ausbau hochleistungsfähiger Internetverbindungen beinhalten bezogen auf die 23 neuen Zuwendungsbescheide insgesamt eine Fördersumme von rund 6,9 Millionen Euro.
Die Kommunen, die am letzten Donnerstag Zuwendungsbescheide erhalten haben, sind die Städte, Märkte und Gemeinden:


• Bad Königshofen, Rhön-Grabfeld, 72.550 €
• Bergtheim, Würzburg, 333.802 €
• Birkenfeld, Main-Spessart, 172.566 €
• Breitbrunn, Haßberge, 298.426 €
• Burkardroth, Bad Kissingen, 232.000 €
• Eltmann, Haßberge, 638.393 €
• Ermershausen, Haßberge, 152.338 €
• Esselbach, Main-Spessart, 54.882 €
• Fellen, Main-Spessart, 237.275 €
• Giebelstadt, Würzburg, 233.208 €
• Höchheim, Rhön-Grabfeld, 215.601 €
• Karsbach, Main-Spessart, 182.714 €
• Kirchlauter, Haßberge, 238.498 €
• Knetzgau, Haßberge, 503.017 €
• Maroldsweisach, Haßberge, 960.000 €
• Riedenberg, Bad Kissingen, 182.393 €
• Stettfeld, Haßberge, 33.834 €
• Unsleben, Rhön-Grabfeld, 60.764 €
• Untermerzbach, Haßberge, 735.300 €
• Urspringen, Main-Spessart, 164.758 €
• Wülfershausen a.d.Saale, Rhön-Grabfeld, 454.226 €
• Zeitlofs, Bad Kissingen, 701.146 €
• Zellingen, Main-Spessart, 89.332 €

Insgesamt haben damit bereits 68 Städte, Märkte und Gemeinden in Unterfranken das Förderverfahren nach der im Juli 2014 in Kraft getretenen Richtlinie zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie) bis zum Empfang des Zuwendungsbescheides erfolgreich zum Abschluss gebracht. Die bewilligte Fördersumme beträgt insoweit bereits 18,2 Millionen Euro.


Hinweis:

Bilder von der Übergabe der Bescheide durch Staatsminister Dr. Markus Söder können auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen, der Landesentwicklung und Heimat abgerufen werden.

 


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109