Presseinfo 173/15 — 22. Juni 2015


Regierung von Unterfranken erteilt dem Markt Mömbris „Grünes Licht“ für die Generalsanierung der Schulturnhalle der Mittelschule in Schimborn (Markt Mömbris)
 

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Mömbris für die Generalsanierung der Schulturnhalle der Mittelschule in Schimborn, den - förderrechtlich bedeutsamen - vorzeitigen Maßnahmebeginn genehmigt. Dem Markt Mömbris wurden staatliche Fördermittel nach dem Finanzausgleichsgesetz in Höhe von insgesamt 845.000 Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten der Maßnahme sind mit rund 2,77 Millionen Euro veranschlagt.

Die Schulsport- und Mehrzweckhalle in Schimborn wurde bereits in den Jahren 2010-2011 einer energetischen Sanierung unterzogen. Neben einem Vollwärmeschutz wurden auch die Fenster und die Flachdächer durch eine Neukonstruktion ersetzt. Die Förderung dieses ersten Sanierungsabschnittes erfolgte aus dem Konjunkturpaket II. Aus finanziellen Gründen wurde die Innensanierung der Sporthalle für einige Jahre zurückgestellt, aber zuletzt durch Beschluss des Marktgemeinderates wieder in das Investitionsprogramm aufgenommen. Mit der nun geplanten Innensanierung werden alle Gebäudeteile der Sporthalle und die technischen Einrichtungen grundlegend saniert beziehungsweise erneuert. Daneben werden auch bauliche Maßnahmen zur Sicherung des Brandschutzes und der Barrierefreiheit vorgenommen.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109