Presseinfo 184/15 — 29. Juni 2015


BayernTourNatur Regional:
Auf Entdeckungstour mit Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer im Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ (Würzburg)
- Programmänderung und Terminerinnerung -

Logo MainmuschelkalkLogo Bayern Tour Natur

 

Würzburg (ruf) – Bereits zum fünfzehnten Mal findet die vom Bayerischen Umweltministerium ins Leben gerufene BayernTourNatur statt. Sie ist Deutschlands größte Umweltbildungsinitiative. Auch in Unterfranken laden bis Oktober wieder zahlreiche Veranstaltungen dazu ein, die Artenvielfalt und Naturschönheiten Unterfrankens zu entdecken.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer wird in diesem Jahr am

Mittwoch, den 1. Juli 2015, um 13.00 Uhr,

gemeinsam mit zwei Schulklassen der Leonhard-Frank-Schule das Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ am Rande der Stadt Würzburg besuchen und so einen Einblick gewinnen, wie Naturschutz „vor der Haustüre“ umgesetzt wird.

Die von der Regierung von Unterfranken angebotene BayernTourNatur-Veranstaltung im Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ startet um 13.00 Uhr

am Naturdenkmal „3 Pappeln am Brünnlein“ zwischen den Würzburger Stadtteilen Heuchelhof und Rottenbauer (Station 1).

Den Treffpunkt können Sie dem beigefügten Lageplan als Anlage entnehmen. Festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung werden empfohlen.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der BayernTourNatur teilzunehmen. Die ursprünglich vorgesehene Teilnahme von Staatsministerin Ulrike Scharf und der Programmpunkt in Winterhausen müssen leider wegen anderweitiger unaufschiebarer Termine entfallen.

 

Weiterer Hintergrund zur BayernTourNatur im Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“:

Die BayernTourNatur-Veranstaltung richtet sich dieses Jahr vor allem an die Zielgruppe Kinder. Es sind aber auch alle anderen Interessierten und Naturbegeisterten herzlich eingeladen, an der Veranstalung im Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ teilzunehmen. Die Tourteilnehmer werden mit dem Biologen Peter Krämer kleine Teichbewohner entdecken und anschließend im Naturschutzgebiet mit der Gebietsbetreuerin Christiane Brandt „tierische Rasenmäher“ beobachten.

Das Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“, das erste Naturschutzgebiet der Stadt Würzburg, repräsentiert auf einer Fläche von 36,3 ha einen kleinräumigen Lebensraum des Mittleren Maintals mit seiner typischen Vielfalt an wärmeliebenden Pflanzen- und Tierarten. Ein kleiner Teil liegt im Landkreis Würzburg.

Das stadtnahe und von Wildrosen eingerahmte Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ ist gleichzeitig FFH-Gebiet und auch Teil des LIFE-Projekts „MainMuschelkalk“, dessen Ziel vor allem die Offenhaltung und Vernetzung von Trockengebieten ist. Diese Trockengebiete sind Lebensraum für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt mit Orchideen, seltenen Schmetterlings- und Reptilienarten. Allein im Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ konnten mehr als 360 Gefäßpflanzenarten gefunden werden. Davon stehen über 90 auf Roten Listen.

Im Internet www.regierung.unterfranken.bayern.de stellen wir bei dieser Presseeinladung für Interessierte jeweils noch einen Flyer bzw. ein Faltblatt zum Naturschutzgebiet „Bromberg-Rosengarten“ und zum LIFE-Projektgebiet „MainMuschelkalk“ zum Herunterladen zur Verfügung. Weitere Informationen zum LIFE-Projektgebiet „MainMuschelkalk“ sind zudem auf der Homepage www.mainmuschelkalk.de zu finden.

Weitere Information zur BayernTourNatur finden Sie unter www.bayerntournatur.de
 

Dokument Typ Dateigröße
Lageplan (neu) Bayerntour Natur Unterfranken PDF 393 KB
Flyer Lifeprojekt PDF 1.202 KB
Faltblatt Bromberg-Rosengarten PDF 5.031 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109