Presseinfo 227/15 — 27. Juli 2015


Regierung von Unterfranken erteilt dem Landkreis Schweinfurt „Grünes Licht“ für die Generalsanierung der Freisportanlagen im Schulzentrum Gerolzhofen

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Landkreis Schweinfurt für die Generalsanierung der Freisportanlagen im Schulzentrum Gerolzhofen durch den Landkreis Schweinfurt den - förderrechtlich bedeutsamen - vorzeitigen Maßnahmebeginn genehmigt. Dem Landkreis Schweinfurt wurden staatliche Fördermittel nach dem Finanzausgleichgesetz in Höhe von insgesamt 310.000 Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten der Maßnahme sind mit rund 728.000 Euro veranschlagt.

Die in den Jahren 1975-1977 errichteten Freisportanlagen am Schulzentrum Gerolzhofen werden hauptsächlich durch die Schüler der Ludwig-Derleth-Realschule Gerolzhofen und des Franken-Landschulheimes Schloss Gaibach genutzt. Die bestehenden Laufbahnen und Allwetterplätze erfüllen mit ihren betagten und verbrauchten Kunststoffbelägen nicht mehr die Eigenschaften, die ein ordnungsgemäßer Schulsportbetrieb erfordert. Die Oberbeläge werden deshalb komplett ausgebaut. Soweit erforderlich wird auch der Unterbau ertüchtigt und neue Kunststoffbeläge aufgebracht.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.
 


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109