Presseinfo 249/15 — 20. August 2015


Bund- Länder- Städtebauförderungsprogramm IV „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“

Regierung von Unterfranken bewilligt dem Markt Kleinwallstadt einen Zuschuss in Höhe von 45.600 Euro für die Neugestaltung der Ankergasse

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Kleinwallstadt aus dem Bund- Länder Städtebauförderungsprogramm 2015 für die Neugestaltung der Ankergasse einen Zuschuss in Höhe von 45.600 Euro bewilligt. Bei zuwendungsfähigen Kosten von 76.000 Euro entspricht dies einem Fördersatz von 60 %. Die veranschlagten Gesamtkosten der Maßnahmen betragen 211.000 Euro. Die Zuwendung wird je zur Hälfte vom Bund und aus dem vom Bayerischen Landtag beschlossenen Bayerischen Staatshaushalt durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr bereitgestellt.

Basierend auf einem integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept entsteht nach einheitlichen Gestaltungskriterien die Neugestaltung der Ankergasse im Altort. Dadurch wird der öffentliche Raum attraktiver und auch im Hinblick auf die Barrierefreiheit deutlich aufgewertet. So sollen im Gehwegbereich Pflastersteine und in der Fahrspur aufgehellter Asphalt zum Einsatz kommen, aber auch mit Hilfe von Pflanzbeeten und neuen Beleuchtungskörpern kann dieser Altortbereich an Attraktivität gewinnen. Denn eine gute Stadtgestaltung ohne Hindernisse lädt zur Kommunikation ein und erlaubt es allen Bürgerinnen und Bürgern den öffentlichen Raum selbstständig und sicher zu nutzen und somit am öffentlichen Leben teilzunehmen.

Die Maßnahme soll noch in diesem Jahr fertig gestellt werden.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109