Presseinfo 262/15 — 10. September 2015


„Grenzgänge - Wie viel 'Wahnsinn' verträgt der Mensch?“

Gemeinsamer Fachtag der Regierung von Unterfranken und der Heime am Sommerberg des Bezirks Unterfranken

- Presseeinladung -


Würzburg (ruf) – „Grenzgänge - Wie viel 'Wahnsinn' verträgt der Mensch?“ lautet das Motto des diesjährigen Fachtages, welchen die Regierung von Unterfranken am

Montag, 21. September 2015, von 09.00 Uhr – 16.45 Uhr,
im Festsaal des Bezirkskrankenhauses Lohr, Am Sommerberg
in 97816 Lohr am Main

gemeinsam mit den Heimen am Sommerberg des Bezirks Unterfranken ausrichtet.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer und Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel werden zu Beginn der Veranstaltung die Tagungsteilnehmer begrüßen.

Krankheit, Alter und Tod. Wir alle werden immer wieder mit Grenzsituationen konfrontiert, „die einen in den Wahnsinn treiben können“. Doch was heißt das, wahnsinnig zu sein? Und wie viel vertragen wir davon? Für gewöhnlich wird Wahnsinn als mangelnder Bezug zur Realität definiert. Doch wer bestimmt, was als realistisch zu gelten hat? Wie entsteht die Übereinkunft bei der Definition des Normalen? Leben wir in einer wahnsinnigen Welt, deren Krankheit es gerade ist, so zu tun, als wäre alles normal? Finden wir die Wahnsinnigen, die uns allen schaden können, eher in der Welt der vermeintlich Normalen? Was macht uns „wahnsinnig“? Wie wahnsinnig ist diese Welt, in die wir uns eingerichtet haben?

Diesen Fragen möchte sich der Fachtag „Grenzgänge - Wie viel 'Wahnsinn' verträgt der Mensch?“ unter verschiedenen Aspekten nähern. Dabei geht es nicht um die Vermittlung von konkreten Handlungsanweisungen, standardisierten Rezepten oder operativen Regeln in Form des „Know-how“. Die Referenten wollen vielmehr mit ihren Vorträgen Menschenbilder und Alltagsroutinen hinterfragen sowie Zusammenhänge aufzeigen, die in der täglichen Arbeit manchmal vielleicht aus den Augen verloren wird.

Eingeladen sind interessierte Betreuungs- und Pflegekräfte aus Einrichtungen für Senioren und Einrichtungen der Behindertenhilfe einschließlich der Psychiatrie sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachstellen Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht - (FQA).

 

Die Tagesordnung mit hochkarätigen Referenten und Gästen kann dem beiliegenden Veranstaltungsprogramm entnommen werden. Die Veranstalter freuen sich, dass die ausgewählten und renommierten Referenten spontan zusagten, am Fachtag mitzuwirken. An diesem Tag wird auch der Künstler Wolfgang Schmelz aus Partenstein einige Arbeiten aus seinem Werk vorstellen.

Medienvertreter sind zur Veranstaltung gleichfalls herzlich eingeladen. Im Übrigen ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.

Parkgelegenheiten sind ausgeschildert. Einen Lageplan finden Sie in der Anlage und weitere Details auf der Homepage des Bezirkskrankenhauses.

Zusätzliche Informationen zur Tagung können Sie der Homepage des Bezirkskrankenhauses sowie der Regierung von Unterfranken unter Rubrik „Soziales“ entnehmen.
 

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Veranstaltungsprogramm PDF 192 KB
Lageplan PDF 1.165 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109