Presseinfo 274/15 — 16. September 2015


Logo Gewerbeaufsicht

Gewerbeaufsichtsamt präsentiert sich auf der Mainfrankenmesse

Informationen zur Spielzeugsicherheit

Würzburg (ruf) – „Sicher macht Spaß – Tipps für den Spielzeugkauf“ ist das Motto des diesjährigen Standes des Gewerbeaufsichtsamts der Regierung von Unterfranken vom 26.9. bis 4.10.2015 in der Halle 8 der „Mainfrankenmesse 2015“ in Würzburg.

Kinder lieben es, neue Rasseln, Steck- und Klangspiele zu erforschen oder auf dem neuen Dreirad, mit Teddy als Sozius, die Welt zu erobern. Die bayerische Gewerbeaufsicht achtet darauf, dass die Abenteuer im Kinderzimmer nicht zur Gefahr werden. Doch sie kann nicht jedes einzelne Spielzeug kontrollieren. Deshalb ist es wichtig, dass z.B. Eltern und Großeltern gerade beim Spielzeugkauf auf Prüfsiegel achten und die Produkte ganz genau unter die Lupe nehmen.

So muss das Spielzeug sicher gestaltet sein, damit sich Kinder daran nicht verletzen können. Es muss so robust sein, dass sich beim Spielen keine Teile ablösen. Und wenn es Feuer fängt, dürfen sich Flammen nicht zu schnell ausbreiten. Vertrauen Sie auch Ihrer Nase: Riecht das Spielzeug unangenehm oder „chemisch“? Fühlen Sie das Spielzeug: Ist das Spielzeug stabil, hat es keine scharfen Kanten? Horchen Sie auf den Lärmpegel: Tönt es sehr laut? Kann es Kinderohren schädigen?

Worauf im Einzelnen zu achten ist, können Besucher der Messe auf dem Stand des Gewerbeaufsichtsamtes der Regierung von Unterfranken erfahren. Selbstverständlich können sie sich aber auch zu anderen Fragen des Arbeits- und Verbraucherschutzes aufklären lassen.

Schauen Sie vorbei und informieren Sie sich!

Viele weitere Informationen zur Spielzeugsicherheit, z.B. Qualitätskriterien und aktuelle Rückrufe bietet das Verbraucher-Informationssystem Bayern VIS.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109