Presseinfo 322/15 — 28. Oktober 2015


Natura 2000-Gebiete in Unterfranken:
FFH-Gebiet „Bundorfer Wald und Quellbäche der Baunach“ (Offenlandteil) Vogelschutzgebiet (SPA) „Haßbergetrauf und Bundorfer Wald“

Runder Tisch am 12. November 2015 in Hofheim i. Ufr.

Regierung von Unterfranken setzt bei der Erstellung der Managementpläne auf Dialog

- Einladung -


Würzburg(ruf) – Das Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) „Bundorfer Wald und Quellbäche der Baunach“ ist zusammen mit dem Vogelschutzgebiet „Haßbergetrauf und Bundorfer Wald“ in das europäische Netz besonderer Schutzgebiete „NATURA 2000“ der EU eingebunden. Die Gebiete zeichnen sich durch das Vorhandensein naturschutzfachlich besonders wertvoller Lebensraumtypen sowie Tier- und Pflanzenarten aus.

Die Naturschutz- und Forstbehörden haben gemeinsam einen jeweils eigenen Managementplan für die beiden Gebiete erarbeitet. Auf der Grundlage einer Kartierung werden darin Maßnahmen festgelegt, die einen günstigen Erhaltungszustand der Schutzgüter sichern bzw. wiederherstellen. Insoweit dient der Managementplan als Leitlinie für künftiges staatliches Handeln. Um alle Beteiligten in die Planungen einzubeziehen, wird ein „Runder Tisch“ einberufen, an dem die Ergebnisse der Kartierungen vorgestellt und die geplanten Erhaltungsmaßnahmen miteinander besprochen werden. Im Falle des FFH-Gebiets hat bereits vor einiger Zeit ein Runder Tisch für den Waldteil stattgefunden, weshalb am angekündigten Termin nur Maßnahmen für den Offenlandteil vorgestellt werden.

Für private Grundstückseigentümer und Flächennutzer ist die Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen eines erstellten Managementplanes freiwillig. Angestrebt wird, besonders wertvolle Flächen im Rahmen vertraglicher Vereinbarungen mit den Eigentümern bzw. Bewirtschaftern naturverträglich zu pflegen und somit langfristig zu erhalten. Ansprechpartner für die Umsetzung sind die unteren Naturschutzbehörden in den Landratsämtern Haßberge, Rhön-Grabfeld und Schweinfurt sowie die Ämter für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten Schweinfurt und Bad Neustadt a. d. Saale.

Beteiligte und Interessierte sind zum

Runden Tisch
zum FFH-Gebiet „Bundorfer Wald und Quellbäche der Baunach“ (Offenlandteil)
und Vogelschutzgebiet (SPA) „Haßbergetrauf und Bundorfer Wald“

am Donnerstag, 12. November 2015 um 14 - 16 Uhr,
in das Bürgerzentrum Hofheim, Marktplatz 1, 97461 Hofheim i. Ufr.

eingeladen.

Für eine Veröffentlichung dieses Hinweises in angemessener Form wären wir sehr dankbar.

(Bild-)Berichterstatter/-innen sind zum Runden Tisch gleichfalls herzlich willkommen.

Hintergrundinformation:

Ausführliche Informationen (Fragen und Antworten) zum Thema Managementpläne im Zusammenhang mit den Natura 2000-Gebieten können im Internet auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz abgerufen werden.

Umfassende Informationen besonders zur Abgrenzung der Natura 2000-Gebiete können mithilfe des Programms „Fis-Natur“ hier abgerufen werden.

Anlage

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Übersichtskarte der beiden Natura 2000-Gebiete „Bundorfer Wald und Quellbäche der Baunach“ und „Haßbergetrauf und Bundorfer Wald“ Bild 839 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109