Presseinfo 328/15 — 30. Oktober 2015


Ortsumgehung für Eltingshausen

Regierung von Unterfranken leitet Planfeststellungsverfahren ein

Würzburg – Der Landkreis Bad Kissingen hat bei der Regierung von Unterfranken die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens für die Ortsumgehung Eltingshausen (Gemeinde Oerlenbach, Landkreis Bad Kissingen) beantragt.

Die Planung des Landkreises Bad Kissingen umfasst den Neubau einer Umgehungsstraße für Eltingshausen (KG 43neu) auf einer Baulänge von 2.300 m. Die neue Umgehungsstraße soll nördlich von Eltingshausen verlaufen und die Staatsstraße St 2445 mit der Kreisstraße KG 6 verbinden. Die Anbindung an die St 2445 und die KG 6 erfolgt jeweils durch einen Kreisverkehr. Im weiteren Verlauf soll die bestehende Straße des Gewerbegebietes „Am Gründlein“ in die Ortsumgehung miteinbezogen werden. In Richtung B 286 wird die Straße „Am Gründlein“ zur vorfahrtsberechtigten Straße umgestaltet und an die KG 6 angebunden. Die bisherige Kreisstraße (KG 43alt) soll über eine Kreuzung mit der Ortsumgehung verbunden werden.

Die Regierung von Unterfranken ist für das Planfeststellungsverfahren zuständig und hat im Rahmen des Anhörungsverfahrens alle relevanten privaten und öffentlichen Belange zu ermitteln und zu prüfen. Zu diesem Zweck beteiligt die Regierung von Unterfranken zum einen die betroffene Gemeinde, Fachbehörden sowie sonstige Träger öffentlicher Belange. Zum anderen werden die Planunterlagen in der Gemeinde Oerlenbach für einen Monat zur allgemeinen Einsicht ausgelegt. Die Auslegung wird schon am 09.11.2015 beginnen. Näheres zu Ort und Zeit der Auslegung sowie zur Möglichkeit, Einwendungen zu erheben, werden durch ortsübliche Bekanntmachung in der Gemeinde Oerlenbach rechtzeitig gesondert mitgeteilt.

Hinweis: Die Planunterlagen und die Bekanntmachung der Gemeinde Oerlenbach werden auch auf der Internetseite der Regierung von Unterfranken unter der Rubrik „Planung + Bau“ veröffentlicht. Maßgeblich ist jedoch allein der Inhalt der ausgelegten Unterlagen.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109