Presseinfo 390/15 — 29. Dezember 2015


Regierung von Unterfranken erteilt „Grünes Licht“ für den Umbau des OP-Bereichs in der Rotkreuzklinik Würzburg

Staatliche Fördermittel in Höhe von 828.000 Euro bewilligt

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Rotkreuzklinik Würzburg gGmbH die fachliche Genehmigung für den Umbau des OP-Bereichs in der Rotkreuzklinik Würzburg erteilt. Die Maßnahme umfasst unter anderem die Errichtung von Zentralumkleiden für das OP-Personal (erstmalige Schaffung von sog. Drei-Zonen-Schleusen), die Errichtung einer neuen Ver- und Entsorgungsschleuse und die Einbindung des ehemaligen septischen Eingriffsraumes in die aseptische OP-Abteilung.

Zugunsten der Krankenhausträgerin wurden gleichzeitig staatliche Fördermittel in Höhe von 828.000 Euro bewilligt. Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Bayerischen Krankenhausfinanzierung im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109