Presseinfo 099/16 — 11. April 2016


Natura 2000-Gebiete in Unterfranken: „Trockengebiete an den Werntalhängen zwischen Karsbach und Stetten“, „Mäusberg, Rammersberg, Ständelberg und Umgebung“, „Magerstandorte bei Marktheidenfeld und Triefenstein“, „Maintalhänge zwischen Gambach und Veitshöchheim“ und „Naturschutzgebiet Romberg“

Auftaktinformationsveranstaltung am 25.04.2016 in Karlstadt

Unterfrankens Juwelen – Die Regierung von Unterfranken setzt auf Kooperation beim Erhalt der wertvollsten Flächen in den Landkreisen Main-Spessart und Würzburg

- Einladung -

Würzburg(ruf) – Die FFH-Gebiete „Trockengebiete an den Werntalhängen zwischen Karsbach und Stetten“, „Mäusberg, Rammersberg, Ständelberg und Umgebung“, „Magerstandorte bei Marktheidenfeld und Triefenstein“, „Maintalhänge zwischen Gambach und Veitshöchheim“ und „Naturschutzgebiet Romberg“ sind in das europäische Netz besonderer Schutzgebiete „NATURA 2000“ der EU eingebunden. Die Gebiete beheimaten Arten und Lebensräume, die mittlerweile nur noch selten vorkommen. Zu diesen Arten gehören unter anderem die „Spanische Flagge“ oder die besondere Orchideenart „Frauenschuh“. Als wertvolle Lebensräume gelten beispielsweise Kalkmagerrasen oder artenreiche Flachland-Mähwiesen.

Die Naturschutzbehörde beabsichtigt, jeweils einen eigenständigen Managementplan für die Gebiete zu erarbeiten. Auf der Grundlage von Kartierungen werden darin Maßnahmen festgelegt, die einen günstigen Erhaltungszustand der Arten und Lebensräume sichern bzw. wiederherstellen sollen. Die im Managementplan festgelegten Ziele und Maßnahmen dienen als Grundlage für weiteres staatliches Handeln. Auf diese Weise sollen die wertvolle Natur Unterfrankens, in diesem Fall besonders aber die „Juwelen“ der Landkreise Main-Spessart und Würzburg, auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben.

Ein intensiver Dialog mit den Eigentümern, Bewirtschaftern, Kommunen und Verbänden ist wichtig, um gemeinsam Lösungen für die Gebiete zu finden und künftige Maßnahmen festzulegen. Daher beabsichtigt die Regierung von Unterfranken, die Beteiligten frühzeitig zu informieren und bei der Erarbeitung des Managementplans einzubeziehen.

Um dies zu erreichen, lädt die Höhere Naturschutzbehörde der Regierung von Unterfranken alle Interessierten herzlich zu einer

Auftaktinformationsveranstaltung
am Montag, 25.04.2016 um 14.00 Uhr,
in das Landratsamt Main-Spessart,
Marktplatz 8, 97753 Karlstadt

ein.

Für eine Veröffentlichung dieses Hinweises in angemessener Form wären wir sehr dankbar.

(Bild-)Berichterstatter/-innen sind zur Auftaktinformationsveranstaltung herzlich eingeladen.

Ausführliche Informationen (Fragen und Antworten) zum Thema Managementpläne im Zusammenhang mit den Natura 2000-Gebieten können im Internet auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz abgerufen werden.

Anlagen

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Übersichtskarten der FFH-Gebiete „Trockengebiete an den Werntalhängen zwischen Karsbach und Stetten“, „Mäusberg, Rammersberg, Ständelberg und Umgebung“, „Magerstandorte bei Marktheidenfeld und Triefenstein“ und „Maintalhänge zwischen Gambach und Veitshöchheim“ und „Naturschutzgebiet Romberg“

Dokument Typ Dateigröße
Pi-099 Karte 1 Ffh Gebiete Main Spessart Würzburg Auftaktinformation Bild 1.110 KB
Pi-099 Karte 2 Ffh Gebiete Main Spessart Würzburg Auftaktinformation Bild 2.154 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109