Presseinfo 100/16 — 12. April 2016


Regierung von Unterfranken bewilligt dem Landkreis Schweinfurt 161.000 Euro für die Beschaffung eines Rüstwagens RW

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Landkreis Schweinfurt 161.000 Euro für die Beschaffung eines Rüstwagens RW bewilligt. Das Fahrzeug wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Werneck stationiert. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein Rüstwagen RW mit Baujahr 1988 ersetzt.

Der Rüstwagen RW ist für Einsätze nahezu aller technischen Hilfeleistungen – auch größeren Umfangs – vorgesehen. Er ist ein Feuerwehrfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung, einem betriebsbereit ein- oder angebauten Lichtmast, einer eingebauten vom Fahrzeugmotor angetriebenen Zugeinrichtung mit maschinellem Antrieb und einem Generator. Die Besatzung besteht aus einem Trupp (1 Truppführer/Truppführerin, 2 Truppmänner/Truppfrauen). Das Gesamtgewicht des Fahrzeugs beträgt maximal 14 Tonnen.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109