Presseinfo 146/16 — 01. Juni 2016


„Sex and Drugs and Rock & Roll – Tabuthemen im Heim?”

Gemeinsamer Fachtag der Regierung von Unterfranken und des Klinikums Main-Spessart mit seiner Senioreneinrichtung Marktheidenfeld und der Berufsfachschule für Altenpflege am Donnerstag, 9. Juni 2016 von 09.00 Uhr bis 16.45 Uhr im Klinikum Main-Spessart, Baumhofstr. 93, 97828 Marktheidenfeld

- Presseeinladung -

Würzburg (ruf) – „Sex and Drugs and Rock & Roll – Tabuthemen im Heim?” lautet das Motto des diesjährigen Fachtages, welchen die Regierung von Unterfranken am

Donnerstag, 9. Juni 2016, von 09.00 Uhr – 16.45 Uhr,
im Klinikum Main-Spessart, Baumhofstr. 93
in 97828 Marktheidenfeld,

gemeinsam mit der Senioreneinrichtung Marktheidenfeld des Klinikums Main-Spessart und der Berufsfachschule für Altenpflege ausrichtet.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer, Landrat Thomas Schiebel sowie Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder werden zu Beginn der Veranstaltung die Tagungsteilnehmer begrüßen.

Mit dem Einzug in ein Heim lässt man sein bisheriges individuelles Leben und liebgewordene
Gewohnheiten hinter sich. Immer wieder wird auch gefrotzelt, dass in manchen Einrichtungen
sogar noch immer erwartet wird, der Mensch, will er hier aufgenommen werden, müsse „an der Eingangstür gefälligst Libido und Flachmann abgeben“. Muss er in seiner neuen Rolle als Heimbewohner dann „keusch und trocken“ leben, die „Füße still halten“ und bedingungslos den Anordnungen des Personals Folge leisten? Stillstand statt Rock & Roll sozusagen? Aber das Menschlich-Allzumenschliche macht nun mal nicht an der Einrichtungstür Halt und lässt sich nicht einfach abwimmeln oder totschweigen. Und es macht keinen Sinn, betroffen und verschämt wegzugucken, wenn Suchtprobleme und sexuelle Bedürfnisse einzelner Bewohner alle anderen vor große Herausforderungen stellen. Gerade dann sind einfühlsamer Umgang und das Wissen, wie sich das Personal bei solchen Problemlagen verhalten soll, unerlässlich.

Diesen Themen möchte sich der Fachtag „Sex and Drugs and Rock & Roll – Tabuthemen im Heim?” stellen und vor allem auch der Frage nachgehen, wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Einrichtung trotz knapp kalkulierten Personalschlüssels und verschiedener Zwänge freundlich und einfühlsam mit den Bewohnern umgehen und ihnen Geborgenheit vermitteln können. Und wir diskutieren, was man unter dieser Metapher Rock & Roll als Lebensgefühl für Bewohner bzw. Personal verstehen und ob sie irgendwie für unsere Arbeit taugen kann.

Eingeladen sind interessierte Betreuungs- und Pflegekräfte aus Einrichtungen für Senioren und Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachstellen Pflege- und Behinderteneinrichtungen - Qualitätsentwicklung und Aufsicht - (FQA).

Die Tagesordnung mit hochkarätigen Referenten und Gästen kann dem beiliegenden Veranstaltungsprogramm entnommen werden. Die Veranstalter freuen sich, dass die ausgewählten und renommierten Referenten spontan zusagten, am Fachtag mitzuwirken.

Medienvertreter sind zur Veranstaltung gleichfalls herzlich eingeladen. Im Übrigen ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.

Parkgelegenheiten sind ausgeschildert. Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der Homepage des Klinikums Main-Spessart.

Zusätzliche Informationen zur Tagung können Sie der Homepage des Klinikums Main-Spessart sowie der Regierung von Unterfranken unter Rubrik „Soziales“ entnehmen.

Anlage

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Veranstaltungsprogramm Fachtagung 2016 Tabuthemen im Heim PDF 253 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109