Presseinfo 187/16 — 19. Juli 2016


Regierung von Unterfranken bewilligt der Stadt Würzburg 196.000 Euro für die Beschaffung eines Abrollbehälters-Gefahrgut AB-G für die Berufsfeuerwehr Würzburg


Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Würzburg 196.000 Euro für die Beschaffung eines Abrollbehälters-Gefahrgut AB-G für die Berufsfeuerwehr Würzburg bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein AB-G mit Baujahr 1991 ersetzt.

Der Gerätewagen Gefahrgut GW-G bzw. der Abrollbehälters-Gefahrgut AB-G ist für leistungsfähige Feuerwehren vorgesehen, um Sofortmaßnahmen bei der Bekämpfung von Unfällen mit gefährlichen Stoffen – einschließlich Mineralölen – durchführen zu können. Dabei ist die Fahrzeugbesatzung allein für die Ausgabe und Bereitstellung der Ausrüstung verantwortlich; das für die Bewältigung des Gefahrguteinsatzes erforderliche Personal ist anderweitig an die Einsatzstelle heranzuführen.

Die staatliche Förderung erfolgt im Rahmen eines Sonderförderungsprogramms Gerätewagens Gefahrgut GW-G aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109