Presseinfo 314/16 — 07. Dezember 2016


Ordensangelegenheiten

Auszeichnung für besondere Verdienste um pflegebedürftige behinderte Menschen

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer händigt Pflegemedaillen und Urkunden aus

Würzburg (ruf) – Die Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Emilia Müller zeichnet Personen, die sich besondere Verdienste um pflegebedürftige behinderte Menschen erworben haben, in Anerkennung ihres sozialen Wirkens mit einer Pflegemedaille sowie einer Dank- und Ehrenurkunde aus.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer hat heute in seinem Dienstzimmer an

Gertrud Dürrnagel, Hauptstraße 5, 97176 Pfarrweisach,

sowie

Elisabeth Barthelmann, Lohrer Straße 10, 97176 Pfarrweisach,

die Medaillen und Urkunden ausgehändigt. „Die jahrelange, tägliche und intensive Pflege auch unter Angehörigen verdient große Anerkennung, die nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch gesellschaftlich nicht hoch genug gewürdigt werden kann“, so der Regierungspräsident in seinen Dankesworten.

Gertrud Dürrnagel (76) pflegt seit Jahren ihre inzwischen 51jährige Tochter Michaela in aufopferungsvoller Weise. Ihre Tochter ist wegen einer Lähmung weitestgehend auf den Rollstuhl und andere Hilfsmittel angewiesen. In allen Belangen des täglichen Lebens bedarf sie daher der Hilfe ihrer Mutter. Liebevoll und unter Zurückstellung der eigenen Wünsche und Bedürfnisse betreut und pflegt Gertrud Dürrnagel ihre Tochter und ermöglicht ihr so den Verbleib in familiärer und vertrauter Umgebung. Sie gibt damit ihrem Umfeld ein großes Beispiel der Nächstenliebe.

Elisabeth Barthelmann (58) pflegt seit Jahren ihre inzwischen 62jährige Schwester Maria von der Forst in aufopferungsvoller Weise. Ihre Schwester ist auf den Rollstuhl und andere Hilfsmittel angewiesen. In allen Belangen des täglichen Lebens benötigt sie daher die Hilfe ihrer Schwester sowie rund um die Uhr Beaufsichtigung. Auch der mittlerweile 93jährige Vater von Elisabeth Barthelmann bedarf aufgrund seines hohen Alters ihrer vollen Unterstützung. Liebevoll und unter Zurückstellung der eigenen Wünsche und Bedürfnisse betreut und pflegt Elisabeth Barthelmann sowohl ihre Schwester als auch ihren Vater und ermöglicht beiden so den Verbleib in familiärer und vertrauter Umgebung. Elisabeth Barthelmann gibt damit ihrem Umfeld ein großes Beispiel der Nächstenliebe.

Bild 1

Bild 1

Bildunterschriften:

Bild 1: Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer (Mitte) bei der Übergabe der Medaille und Urkunde an Elisabeth Barthelmann (links) und Gertrud Dürrnagel (rechts)

Bild 2: Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer (Mitte) bei der Übergabe der Medaillen und Urkunden an Elisabeth Barthelmann (Mittel links) und Gertrud Dürrnagel (Mitte rechts) unter Beisein des Ersten Bürgermeisters Ralf Nowak (rechts) und des weiteren stellvertretenden Landrats Oskar Ebert (links)

Downloads

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Bild 1 Bild 1.865 KB
Bild 2 Bild 2.108 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109