Presseinfo 320/16 — 14. Dezember 2016


Förderung des Handwerks:
Regierung von Unterfranken bewilligt der Handwerkskammer für Unterfranken Zuschüsse in Höhe von rund 393.450 Euro zur Modernisierung von handwerklichen Schulungsstätten in Aschaffenburg, Schweinfurt und Würzburg

 

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Handwerkskammer für Unterfranken (HWK) zweckgebundene Zuschüsse in Höhe von insgesamt 393.450 Euro zur Modernisierung von handwerklichen Schulungsstätten bewilligt.

Die Mittel sind bestimmt zur teilweisen Finanzierung der Modernisierung und Komplettierung der Ausstattung.

Im Einzelnen werden gefördert:

Bildungszentrum Aschaffenburg, Zuschuss 105.463 Euro
(bei zuwendungsfähigen Kosten von rund 351.546 Euro)

Bildungszentrum Schweinfurt, Zuschuss 8.266 Euro
(bei zuwendungsfähigen Kosten von rund 16.534 Euro)

Bildungszentrum Würzburg, Zuschuss 129.788 Euro
(bei zuwendungsfähigen Kosten von rund 432.629 Euro)

Fahrzeugakademie Schweinfurt, Zuschuss 106.723 Euro
(bei zuwendungsfähigen Kosten von rund 355.747 Euro)

Innung für Elektro- und Informationstechnik Schweinfurt, Zuschuss 19.623 Euro
(bei zuwendungsfähigen Kosten von rund 65.410 Euro)

Akademie für Unternehmensführung Würzburg, Zuschuss 23.587 Euro
(bei zuwendungsfähigen Kosten von rund 78.625 Euro)

Die Förderung erfolgt aufgrund Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie auf der Grundlage des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts mit Landesmitteln des Freistaates Bayern.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109