Presseinfo 325/16 — 21. Dezember 2016


Leiter des Bereichs 2 „Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr“, Wolfgang Jäger, beendet nach fast 40 Dienstjahren aktiven Dienst

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer würdigt die Leistungen eines leidenschaftlichen und engagierten Verwaltungsjuristen

Würzburg (ruf) – Mit Wirkung vom 31. Dezember 2016 beendet der bisherige Leiter der Abteilung „Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr“ bei der Regierung von Unterfranken Wolfgang Jäger nach fast 40 Dienstjahren seinen aktiven Dienst. Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer würdigte die großen Leistungen von Abteilungsdirektor Wolfgang Jäger unter anderem bei der Förderung der unterfränkischen Wirtschaft und für seinen Einsatz zur positiven Begleitung der Energiewende in Unterfranken. „Wolfgang Jäger hat sich als Jurist auf seinen zahlreichen beruflichen Stationen eine hohe fachliche Kompetenz erworben, sei es vor Jahren als zuständiger Planfeststellungsjurist im Zusammenhang mit dem Bau der A71 von Erfurt nach Schweinfurt oder im Kontext mit dem Raumordnungsverfahren zur B26n. Seine vielfältigen Kontakte zur unterfränkischen Wirtschaft, zu den Kammern und zu den Verbänden waren Ausdruck einer engen Vernetzung und gleichzeitig ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung seiner Person“, so der Regierungspräsident.

Wolfgang Jäger wurde 1953 in Würzburg geboren. Nach Abschluss des 2. Juristischen Staatsexamens begann er 1980 seine berufliche Laufbahn bei der Regierung von Unterfranken. Im Jahr 1982 war er bei der Landesanwaltschaft Würzburg tätig. In den Folgejahren deckte Wolfgang Jäger weite Aufgabenbereiche eines Verwaltungsjuristen im Dienste des Freistaates Bayern ab. Von 1983 bis 1991 war Wolfgang Jäger im Landratsamt Main-Spessart Leiter der Bauabteilung. 1991 kehrte er an die Regierung von Unterfranken in Würzburg zurück. Nach verschiedenen Stationen unter anderem im Bereich „Baurecht“ und „Straßen- und Wasserrecht“, wurde er 1996 zum Leiter des Sachgebietes „Baurecht“ bestellt. Ab 1997 kümmerte sich Wolfgang Jäger als Leiter des Sachgebietes um die Ausbildung der Rechtsreferendare und wurde 2000 zum Leiter des Sachgebietes „Organisation, Informations- und Kommunikationstechnik“ berufen. Den Übertritt in die Wirtschaftsabteilung der Regierung von Unterfranken vollzog Wolfgang Jäger im Jahr 2002, als er die Leitung des Sachgebietes „Verkehrswesen, Wirtschafts-, Vergabe- und Europarecht“ übernahm. Zum 01.06.2005 wurde er schließlich zum Leiter des Bereichs 2 (Wirtschaft, Infrastruktur und Verkehr) bestellt, eine Tätigkeit, die er nunmehr  über 10 Jahre  ausübte. Sein Hauptaugenmerk lag auf der Stärkung des Wirtschaftsstandorts Unterfranken insbesondere durch die weitere Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft. Die Förderung zukunftsfähiger wirtschaftlicher Strukturen und Betriebe in Unterfranken und zuletzt auch die aktive Begleitung der Energiewende lagen ihm dabei besonders am Herzen.

Mit Beginn des Ruhestands wird sich Jäger nun mehr Zeit seiner Familie, den Kindern und seinen Hobbys (insbesondere Reisen und Radfahren) widmen können.

Für den neuen Lebensabschnitt wünschte Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer Abteilungsdirektor Wolfgang Jäger alles Gute.

Nachfolger von Wolfgang Jäger als neuer Abteilungsleiter „Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr“ zum 1. Januar 2017 wird Leitender Regierungsdirektor Heiko Brückner. Heiko Brückner leitete bislang das Sachgebiet „Handel und Gewerbe, Straßen- und Schienenverkehr“. Hierzu ergeht noch gesonderte Pressemitteilung.

Pi-325 Verabschiedung Wolfgang Jäger

(Foto: RUF) Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer (links) verabschiedete Abteilungsdirektor Wolfgang Jäger (rechts) aus dem aktiven Dienst.
Bild in Originalgröße


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109