Presseinfo 327/16 — 23. Dezember 2016


Regierung von Unterfranken erteilt „Grünes Licht“ für den Umbau der Physikalischen Therapie beim Thoraxzentrum des Bezirks Unterfranken in Münnerstadt

Staatliche Fördermittel in Höhe von rund 230.000 Euro bewilligt

 

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Bezirk Unterfranken die fachliche Genehmigung für den Umbau der Physikalischen Therapie beim Thoraxzentrum des Bezirks Unterfranken in Münnerstadt erteilt.

Geplant ist, die Physikalische Therapie, die sich im Westtrakt der Fachklinik Michelsberg in Münnerstadt befindet, umzubauen. Der frühere Schwimmbadraum soll für die Bewegungstherapie, den Salzstollen und die Infrarotkabine genutzt werden. Ein notwendiger Bewegungs- und Wartebereich soll entstehen. Vorhandene Sanitäreinrichtungen und der Multifunktionsraum werden saniert. Zusätzlich sind im Außenbereich ein Kneippbecken mit Barfußpfad und diverse Outdoor-Sportgeräte vorgesehen.

Zugunsten des Bezirks Unterfranken wurden staatliche Fördermittel in Höhe von 230.773 Euro bewilligt. Diese beziehen sich auf den förderfähigen Teilbereich im Innenbereich, d.h. auf die Umbaumaßnahmen im Zusammenhang mit der Bewegungstherapie. Insgesamt rechnet der Bezirk Unterfranken mit Gesamtkosten von rund 1,6 Millionen Euro.

Das Projekt ist in den vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gemeinsam aufgestellten Jahreskrankenhausplan 2016 des Freistaates Bayern aufgenommen. Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Bayerischen Krankenhausfinanzierung im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109