Presseinfo 022/17 — 24. Januar 2017


Bayerisches Städtebauförderprogramm:


Die Regierung von Unterfranken bewilligt dem Markt Kreuzwertheim einen Zuschuss in Höhe von 78.700 Euro für die Neugestaltung des Platzes an der Ecke Hauptstraße und Kirchplatz

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Kreuzwertheim (Landkreis Main-Spessart) aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm einen Zuschuss in Höhe von 78.700 Euro für die Neugestaltung des Platzes an der Ecke Hauptstraße und Kirchplatz bewilligt. Bei zuwendungsfähigen Kosten von 131.100 Euro entspricht dies einem Fördersatz von 60 %. Die Zuwendungen werden aus dem vom Bayerischen Landtag beschlossenen Haushalt des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr bereitgestellt. Die veranschlagten Gesamtkosten des Projektes betragen 133.500 €.

Die kleine Platzfläche in der Nähe des Schlosses und an der Zufahrt zum Kirchplatz war bisher überwiegend als Abstellfläche für PKWs genutzt. Ein Ziel der Sanierung in Kreuzwertheim ist die Neugestaltung der Hauptstraße und der angrenzenden öffentlichen Bereiche. Die Platzgestaltung basiert auf dem Ergebnis eines vom Markt veranlassten Künstlerwettbewerbs. Im Zusammenwirken mit dem sanierten Anwesen Kirchplatz 4 ist die Maßnahme ein wichtiger Beitrag für die Erneuerung in Kreuzwertheim.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109