Presseinfo 034/17 — 03. Februar 2017


Interaktive Wanderausstellung
„Landwirtschaft und Naturschutz in Mainfranken“
Ausstellungseröffnung mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am 10. Februar 2017 im Foyer der Regierung von Unterfranken

– Presseeinladung –

 

Würzburg (ruf) – Menschen verändern und formen seit Jahrtausenden die Landschaft, in der sie leben. Aus Naturlandschaften wurden Kulturlandschaften. Eine große Verantwortung und wichtige Rolle zur Wahrung der biologischen Vielfalt trifft und übernimmt dabei die Landwirtschaft. Viele Schutzstrategien für bedrohte Arten und Lebensräume würden ohne Eingliederung in die landwirtschaftlichen Betriebsabläufe ins Leere laufen. Welchen Herausforderungen Landwirtschaft und Naturschutz gegenüberstehen und wie sie diesen gemeinsam gerecht werden können, wird eine neu konzipierte interaktive Wanderausstellung an Beispielen aus Mainfranken aufzeigen. Diese Wanderausstellung wurde vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) in enger Abstimmung mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg sowie dem Bayerischen Bauernverband Unterfranken entworfen. Finanziell unterstützt wird die Ausstellung vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie vom Bayerischen Naturschutzfonds. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat persönlich die Schirmherrschaft übernommen.

Zur Eröffnung der interaktiven Wanderausstellung „Landwirtschaft und Naturschutz in Mainfranken“ am

10. Februar 2017, um 10:00 Uhr
im Foyer der Regierung von Unterfranken
(Peterplatz 9, 97070 Würzburg)

sind Medienberichterstatter/-innen herzlich eingeladen.

Folgendes Programm ist vorgesehen:

1. Begrüßung durch Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer
2. Ansprache des Schirmherrn Staatsminister Helmut Brunner, MdL
3. Grußwort von Ministerialrat Georg Schlapp (Bayerischer Naturschutzfonds)
4. Grußwort Bernhard Weiler, Präsident BBV, Bezirksverband Unterfranken
5. Führung durch die Ausstellung durch den 1. Vorsitzenden Dr. Norbert Schäffer und Marc Sitkewitz (LBV).

Die Eröffnungsveranstaltung gibt Vertretern von Politik und Kommunen, der Verbände und Fachbehörden, aber auch des Schulwesens die Möglichkeit, sich zu diesem wichtigen Thema zu informieren und untereinander auszutauschen.

Nach ihrer Eröffnung ist die Ausstellung für die allgemeine Öffentlichkeit im Foyer der Regierung von Unterfranken ohne vorherige Anmeldung noch bis 28. Februar zugänglich. Sie ist von Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Die Ausstellung eignet sich besonders gut auch für Schulklassen. Führungen sind im Ausstellungszeitraum vom 11. Februar bis 27. Februar nach rechtzeitiger vorheriger Anmeldung und Terminabstimmung möglich (Kontakt: unterfranken@lbv.de bzw. Tel.: 0931/45265047). Nach der Eröffnungsausstellung in Würzburg wird die Ausstellung in Unterfranken auf Wanderschaft gehen. Die Koordinierung der Wanderausstellungstermine übernimmt der Landesbund für Vogelschutz (LBV), Bezirksgeschäftsstelle in Veitshöchheim.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109