Presseinfo 051/17 — 15. Februar 2017


Regierung von Unterfranken erteilt der Stadt Lohr „Grünes Licht“ für die Dachsanierung der Turnhalle der Grundschule im Stadtteil Sendelbach

 

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Lohr (Landkreis Main-Spessart) für die Dachsanierung der Turnhalle der Grundschule im Stadtteil Sendelbach den - förderrechtlich bedeutsamen - vorzeitigen Baubeginn genehmigt. Bei Gesamtkosten von rund 453.000 Euro und zuweisungsfähigen Kosten in Höhe von 404.000 Euro wurden staatliche Fördermittel nach dem Finanzausgleichgesetz in Höhe von 127.000 Euro als Gesamtzuweisung in Aussicht gestellt.

Die Schulturnhalle in Sendelbach wurde 1983 zum Großteil mit einem Flachdach mit Kiesschüttung und zum Teil mit einem Steildach mit Ziegeleindeckung errichtet. Nach vielen Undichtigkeiten, die auf Risse in der Abdichtung zurückzuführen sind, hat sich die Stadt Lohr zu einer umfassenden Dachsanierung mit einem neuen Dachaufbau entschieden. Die neue Dachkonstruktion besteht aus einem flach geneigten und gedämmten Foliendach auf einer neuen Holzfachwerkbinderkonstruktion. Der Eingangsbereich erhält wieder einen Flachdachaufbau mit Kiesschüttung.

Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109