Presseinfo 113/17 — 19. April 2017


Kommunalinvestitionsprogramm KIP:
Regierung von Unterfranken bewilligt 16 weitere Förderprojekte mit einer Gesamtfördersumme von 6,5 Millionen € und nimmt weitere vier Projekte als Nachrücker in das Programm auf

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat weitere sechzehn Maßnahmen zur energetischen Sanierung und zur Verbesserung der Barrierefreiheit im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms des Bundes bewilligt. Damit konnte bisher für insgesamt 50 Maßnahmen eine Fördersumme von rund 19 Millionen € bereitgestellt werden.

Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens wurden bis Mai 2016 insgesamt 118 Maßnahmen mit einer Fördersumme in Höhe von 56,4 Millionen € für eine Förderung ausgewählt. Mittlerweile liegen für 111 Maßnahmen die erforderlichen detaillierten Antragsunterlagen vor. Drei Maßnahmen sind in Abstimmung mit der Regierung von Unterfranken noch in der Planungsphase. Bei vier Maßnahmen haben die Maßnahmenträger aus unterschiedlichen Gründen von einer Durchführung Abstand genommen. Im Gegenzug konnten nun weitere vier Projekte als Nachrücker in das Programm aufgenommen werden. Dabei handelt es sich um Maßnahmen, die bereits im Rahmen des Bewerbungsverfahrens als mögliche Nachrücker bestimmt wurden. Die Auswahl wurde nochmals mit dem bei der Regierung von Unterfranken für die Umsetzung des Kommunalinvestitionsprogramms gebildeten Beirat abgestimmt.

Weitere Informationen unter:
https://www.regierung.unterfranken.bayern.de/aufgaben/Z/8/02646/index.html.

 

Im Einzelnen betreffen die jetzt bewilligten Maßnahmen folgende Förderprojekte:

Maßnahmeträger

Maßnahme

Gesamt-

kosten

Förderfähige

Kosten

Förderung

Aschaffenburg,
Landkreis

Energetische Sanierung Verwaltungsgebäude LRA

1.225.780 €

1.082.450 €

864.900 €

Bad Kissingen,
Stadt

Kindergarten Poppenroth, Sanierungsmaßnahmen

408.000 €

275.915 €

247.500 €

Dittelbrunn,
Gemeinde

Rathaus Hambach, Sanierung

1.040.130 €

1.026.919 €

924.200 €

Estenfeld,
Gemeinde

MZH Weiße Mühle, Sanierung

334.920 €

248.073 €

223.200 €

Fuchsstadt,
Gemeinde

Rathaus, Sanierung und Barrierefreiheit

508.500 €

331.816 €

278.600 €

Gerolzhofen,
Stadt

Grund- und Mittelschule, barrierefreie Erschließung

160.336 €

155.487 €

107.700 €

Großeibstadt,
Gemeinde

Gemeindezentrum Kleineibstadt

471.000 €

445.583 €

336.600 €

Main-Spessart,
Landkreis

Energetische Sanierung Turn- und Schwimmhalle der RS Karlstadt

990.913 €

723.910 €

651.500 €

Ostheim v. d. Rhön,
Stadt

Rathaus, Barrierefreie Erschließung

424.600 €

312.546 €

281.200 €

Rauhenebrach,
Gemeinde

Rathaus, Sanierung und Barrierefreiheit

445.072 €

441.664 €

315.000 €

Salz,
Gemeinde

Karl-Straub-Grundschule, Energetische Sanierung

357.431 €

258.993 €

225.500 €

Sandberg,
Gemeinde

Rathaus, Energetische Sanierung

591.179 €

591.179 €

485.700 €

Stadtprozelten,
Stadt

Altes Rathaus,
Barrierefreie Erschließung

996.896 € 

415.947 €

374.300 €

Unterfranken,
Bezirk

Hauptschloss Aschach, Barrierefreie Erschließung

499.555 €

431.139 €

315.000 €

Waldaschaff,
Gemeinde

Rathaus,
Barrierefreie Erschließung

537.968 €

508.307 €

359.600 €

Wildflecken,
Markt

Schulturnhalle,
Ersatzneubau

2.158.618 €

659.460 €

518.200 €

 

 

 

 Im April 2017 als Nachrücker zur Förderung ausgewählte Projekte:

Maßnahmeträger

Landkreis

Maßnahmenbezeichnung

Fördersumme

Maroldsweisach, Markt

Haßberge

Energetische Sanierung Mehrzweckgebäude Hafenpreppach

76.500 €

Kitzingen,
Landkreis

Kitzingen

Verwaltungsgebäude Alte Poststraße 6, Kitzingen

404.300 €

Hohenroth,
Gemeinde

Rhön-Grabfeld

Energetische Sanierung Bürgerhaus Hohenroth

148.100 €

Gerbrunn,
Gemeinde

Würzburg

Rathaus (weiterer Bauabschnitt der Gesamtmaßnahme)

165.100 €

 

 

Zur weiteren Information siehe auch:

 


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109