Presseinfo 136/17 — 08. Mai 2017


Zukunftsfähig denken – regional handeln

Veranstaltungsübersicht 2017 zum Thema „Nachhaltigkeit“ erschienen

Würzburg (ruf) – Vor 25 Jahren wurde mit der Agenda 21, die in Rio de Janeiro von 179 Staaten unterzeichnet wurde, das Leitbild der Nachhaltigkeit zum ersten Mal international anerkannt. Nachhaltigkeit bedeutet, dass bei jeder Entscheidung ökologische, ökonomische und soziale Aspekte gleichzeitig und ausgewogen berücksichtigt werden. In der Tradition der Agenda 21 steht auch die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie 2013, in der sich die Staatsregierung zum Leitbild der Nachhaltigkeit als langfristigem Orientierungsrahmen für die Entwicklung in Bayern bekennt.

„Zwar ist der Begriff „Agenda 21“ zwischenzeitlich etwas in den Hintergrund getreten, das Thema Nachhaltigkeit ist jedoch in unserem Regierungsbezirk im Bewusstsein der gesellschaftlichen Gruppen wie auch der Behörden nach wie vor fest verankert“, so Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer. Diese Tatsache beweist die Broschüre „Zukunftsfähig denken – regional handeln. Veranstaltungen zum Thema „Nachhaltigkeit“ in Unterfranken 2017“, die aus Anlass des 25jährigen Jubiläums der Agenda 21 von der Regierung von Unterfranken herausgegeben wird.

Diese Broschüre versteht sich weniger als Programmheft, vielmehr soll sie einen Querschnitt der zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen aufzeigen, die sich im gesamten Regierungsbezirk Unterfranken mit verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit befassen. Sie zeigt dabei nur einen kleinen Ausschnitt solcher Veranstaltungen pro Stadt oder Landkreis, weitere können über die angegebenen Organisationen und Kontaktdaten in Erfahrung gebracht werden.

Die Broschüre kann auf der unten angegebenen Internetseite bestellt oder heruntergeladen werden, außerdem liegt sie bei zahlreichen Kommunen und Organisationen in ganz Unterfranken aus.

 

Hier können Sie weitere Informationen über Aktivitäten der Regierung von Unterfranken zum Thema Agenda 21 abrufen sowie die Broschüre „Zukunftsfähig denken – regional handeln“ als PDF herunter laden.

 


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109