Presseinfo 137/17 — 08. Mai 2017


Pi-137 Bayernnetz Radler Kartendeckblatt

Bild in Originalgröße

 

20 Jahre „Bayernnetz für Radler“: Aktualisierte Radroutenkarte bei der Regierung von Unterfranken wieder kostenfrei erhältlich

Würzburg (ruf) – Das „Bayernnetz für Radler“ feiert sein 20-jähriges Bestehen. Ab sofort liegt die aktualisierte Neuauflage der Radwanderkarte "Bayernnetz für Radler" im Foyer der Regierung von Unterfranken am Würzburger Peterplatz wieder zur kostenlosen Abholung bereit. Rund 120 Fernradwege auf einer Gesamtlänge von ca. 9.000 Kilometern laden ein, Bayern auf dem Rad zu entdecken.

Mit dem ‚Bayernnetz für Radler’ startete die Oberste Baubehörde 1997 gemeinsam mit dem Landesentwicklungsministerium ein Projekt zur Schaffung eines bayernweiten Fernradwegenetzes. In Zusammenarbeit mit den Regierungen, Landkreisen und Gemeinden wurde auf der Grundlage bestehender Radwege ein landesweit einheitliches Netz von verkehrssicheren und familiengerechten Fernradwegen erstellt. Hohe Qualitätsstandards machen das Bayernnetz für Radler zusätzlich attraktiv. Es überzeugt durch eine klare, einheitliche Beschilderung und durch die familiengerechte Gestaltung der Radwege und der Infrastruktur. Zudem werden viele der Radwege von freiwilligen Arbeitsgemeinschaften betreut und vermarktet.

Allein in Bayern sorgen Radurlauber pro Jahr für einen Umsatz von rund 200 Millionen Euro. Dank des gesamtbayerischen Fernradwegnetzes profitieren davon nicht nur die touristischen Schwerpunktregionen, sondern alle Landesteile gleichermaßen.

Aus kleinen Anfängen - initiiert und finanziert von der regionalen Kommunalpolitik und Verwaltung - schon in den siebziger Jahren entstanden, führt der Main-Radweg durch Unterfranken, heute einer der beliebtesten Radwege Deutschlands. In bester Ausbauqualität und mit hervorragender Wegweisung begleitet er den Main durch den gesamten Regierungsbezirk.

In der aktualisierten Radroutenkarte wurde die Streckenführung des Radweges „Romantische Straße" verändert, da im Jahr 2016 die Stadt Wertheim in die Route mit aufgenommen wurde.

Bayernnetz für Radler als App für Android und iPhone:

Mit der kostenlosen Bayernnetz-für-Radler-App können Sie ganz entspannt losradeln, denn Sie haben auch von unterwegs Zugriff auf alle wichtigen Informationen: Hier finden Sie Radwegbeschreibungen, Karten und POI´s. Mit dem Radroutenplaner kann spontan eine Änderung der Route berechnet werden. Ihre beliebtesten Radwege und Routen können Sie unter Favoriten direkt und auch offline abrufen. In der aktuellen Version können Sie nun auch GPX-Tracks in die App laden oder Offline-Karten für Regionen herunterladen. Ein Flyer mit näheren Informationen liegt für Sie ebenfalls im Foyer der Regierung von Unterfranken aus.

Bayernnetz für Radler im Internet:

Das Internet ist mit Abstand das wichtigste Informationsmedium für die Vorbereitung auf eine Radreise, dies ist der neuesten Radreiseanalyse 2017 des ADFC zu entnehmen, die im März 2017 auf der ITB Berlin vorgestellt wurde. Das Bayernnetz für Radler ist bereits seit Jahren im Internet vertreten und wird dort auch stetig weiterentwickelt. Auf der Seite der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr sind umfangreiche und aktuelle Informationen für Radler abrufbar; insbesondere das Routing-System, mit dem Sie über die Eingabe von Start und Ziel ihre optimierte Radwegeroute erhalten, erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit und wird ständig verbessert. Der Routenplaner und die App können auch Strecken ermitteln, auf denen Sie Ihr Rad im öffentlichen Verkehr mitnehmen können. Das Infoportal bietet zudem weitere Informationen rund um Reise und Verkehr an, wie z.B. Auskünfte über die aktuelle Verkehrslage, Reiseauskünfte, Veranstaltungen und vieles mehr.

Bayernnetz für Radler – Druckversion:

Die Karte „Bayernnetz für Radler“ kann kostenfrei bezogen werden. Neben der Abholung im Foyer der Regierung von Unterfranken (Peterplatz 9, 97070 Würzburg) kann die Karte außerdem kostenlos bestellt werden unter http://www.bayerninfo.de/rad. Überdies liegen die Karten auch bei vielen Landratsämtern und Tourismusverbänden aus.

Pi-137 Bayernnetz Radler Kartenfoto

Bild in Originalgröße​


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109